Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!
29.11.2023 - 09:49 Uhr
659 mal gelesen

3 Punkte am 6. Spieltag

Juniorinnen U21
Stefanie Keller
Am Sonntag, 26. November 2023 spielten die Red Lions in Nesslau. Die Gegnerinnen der 6. Meisterschaftsrunde waren Nesslau Sharks und UH Appenzell. Die Löwinnen konnten 3 Punkte nach Hause holen.
3 Punkte am 6. Spieltag

Nesslau Sharks gegen Red Lions Frauenfeld

Die Löwinnen hatten Mühe, um in das Spiel zu kommen, es gab keine Tore auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit. Nach der Pause ging es schnell, schon 54 Sekunden nach Anpfiff erzielte Leandra Zenger auf Pass von Ania Beerli das erste Tor für die Red Lions. Nesslau Sharks konnte nach 13 Minuten den Ausgleich auf 1:1 erzielen. In der 16. Minute gingen die Löwinnen mit dem Tor von Gina Brändli auf Pass von Salome Keller in Führung zum 2:1. Durch ein Eigentor schlossen die Nesslau Sharks nach 18 Minute und 13 Sekunden auf 2:2 auf. Somit endete das Spiel mit einem Unentschieden mit 2:2.

UH Red Lions Frauenfeld - Nesslau Sharks 2:2 (0:0, 2:2)
Sporthalle Büelen Nesslau, SR M.Walser/H.Schwendener

Tore: Leandra Zenger (Ania Beerli) 0:1, Nesslau Sharks 1:1, Gina Brändli (Salome Keller) 1:2, Nesslau Sharks 2:2

 

Appenzell gegen Red Lions Frauenfeld

Im zweiten Spiel starteten die Löwinnen spielerisch besser, bekamen jedoch nach den ersten 30 Sekunden das erste Tor. Die erste Hälfte endete mit einem 1:0 für UH Appenzell. In der zweiten Hälfte erzielte Simona Pleisch nach 7 Minuten und 50 Sekunden den Ausgleich zum 1:1. Sanja Weber schoss den führenden Treffer nach 14 Minuten und 37 Sekunden zum 2:1 für die Red Lions. Dies war das letzte Tor und die Lions konnten 2 weitere Punkte nach Hause nehmen.

UH Red Lions Frauenfeld - UH Appenzell 2:1 (1:0, 1:1)
Sporthalle Büelen Nesslau, SR L.Tinner/M.Bühler

Tore: UH Appenzell 1:0, Simona Pleisch 1:1, Sanja Weber 2:1

Kader: V. Disch, M. Dennenmoser, L. Nussbaumer, V. Blanc, S. Weber, S. Keller, L. El Daour, G. Brändli, E. Leu, L. Schönenberger, A. Fink, A. Heuberger, S. Pleisch, A. Beerli, L. Zenger, S. Keller
Verletzt: N. Peter