Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!
30.10.2023 - 15:22 Uhr
461 mal gelesen

4 Punkte am 4. Matchtag der Saison

Juniorinnen U21
Alana Heuberger
Diesen Sonntag reisten die Löwinnen nach Appenzell zur 4. Meisterschaftsrunde. Die Löwinnen trafen dort auf FB Riders DBR und auf Red Ants Winterthur 2, welche sie beide besiegten und mit 4 Punkten nach Hause fuhren.
4 Punkte am 4. Matchtag der Saison
(Archivfoto)

FB Riders DBR vs. Red Lions Frauenfeld 

Das erste Spiel des Tages bestritten die Red Lions gegen die FB Riders DBR. Die Löwinnen starteten schon von Anfang an gut ins Spiel und zeigten in den ersten 2 Minuten schon was sie können, denn Meret Kisslig schoss nach einer Minute und 17 Sekunden schon das 1 zu 0. Sie hatte diesen Sonntag ihren ersten U21 Einsatz und erzielte direkt das erste Tor.  Das Spiel ging spannend weiter doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Gina Brändli erlöste die Löwinnen und schoss in der letzten Sekunde vor der Pause noch das 2:0 mit dem Pass von Stefanie Keller. Nach der Pause ging es gleich so weiter und die Löwinnen erhöhen auf 3:0, dies gelang Leandra Zenger mit dem Pass von Ania Beerli. Das letzte Tor des Matches erzielte nochmals Meret Kisslig mit dem Pass von Stefanie Keller, was zum Endergebnis 4:0 führte.

FB Riders DBR - Red Lions Frauenfeld 0:4 (0:2, 0:2)
Turnhalle Gringel, Appenzell, SR N. Filser/A. Hohl

Tore: M. Kisslig 0:1, G. Brändli (S.Keller) 0:2, L. Zenger (A. Beerli) 0:3, M. Kisslig ( S. Keller) 0:4

 

Red Ants Winterthur vs. Red Lions Frauenfeld 

Die Red Lions gingen sehr positiv in den zweiten Match. Jedoch vielleicht ein bisschen zu positiv, denn in der ersten Hälfte gelang den Red Lions kein einziges Tor und sie bekamen ganze 3 Gegentore. Es gab zu viele Löcher in der Defensive und die Stimmung im Team war auch ein bisschen angespannt. Der Ton zur Pause erklang und es wussten alle jetzt muss was geändert werden, denn wenn es so weiter geht konnten sie  nicht mehr gewinnen. Sie stellten auf zwei Blöcke um und es gab grosse Unterstützung von den anderen Spielerinnen. Also waren die Löwinnen nach der Pause ganz anders gestimmt und dann erlöste Salome  Keller endlich in den ersten 2 Minuten mit dem ersten Tor. Gleich darauf folgte das 2:3 durch Gina Brändli mit dem Pass von Lia Schönenberger. Doch der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen, denn das Tor war wie verhext und alle Schüsse wurden abgefangen oder schossen am Tor vorbei. Doch dann endlich in der 15. Minute traf Salome Keller mit dem Pass von Anouk Bouvard das entscheidende Ausgleichstor. Für die Lions war das jedoch noch nicht genug und Anouk Bouvard schoss noch zwei weitere Tore mit den Pässen von Salome Keller. Die Stimmung am Ende des Matches war hervorragend und die Löwinnen gingen mit zwei Siegen nach Hause.

Red Ants Winterthur - Red Lions Frauenfeld 3:5 (3:0, 3:5)
Turnhalle Gringel, Appenzell, SR A. Moser L. Hofmann

Tore: Red Ants Winterthur 1:0, Red Ants Winterthur 2:0, Red Ants Winterthur 3:0, S. Keller (A. Bouvard) 3:1, G. Brändli (L. Schönenberger) 3:2, S. Keller (A. Bouvard) 3:3, A. Bouvard (S. Keller) 3:4, S. Keller(A. Bouvard) 3:5

Kader: A. Heuberger, A. Beerli, A. Bouvard, A. Fink, C. Gisler, E. Leu, G. Brändli, L. Nussbaumer,  L. Zenger, L. Büchler, L. Schönenberger, L. El Daour, M. Kisslig, S. Keller, S. Weber, S. Keller, V. Disch 
Verletzt: N. Peter