Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!
22.03.2023 - 10:30 Uhr
779 mal gelesen

Maximale Punkte in der vorletzten Meisterschaftsrunde

Junioren E2
RLF Kommunikation
Mit allen 18 Spielerinnen und Spielern beziehungsweise fünf Blöcken traten die Red Lions in Jonschwil im Nachbarskanton zur 5. Meisterschaftsrunde an und konnten alle 3 Partien für sich entscheiden.
Maximale Punkte in der vorletzten Meisterschaftsrunde
Ein gelungener zweitletzter Meisterschafts-Spieltag in Jonschwil. (Foto: Markus Büchi)

Schwieriger Start gegen Toggenburg United

Gleich zweimal legten die St.Galler vor, doch die Löwen kämpften sich mit einer engagierten und spielbestimmenden Leistung zurück und gewannen schlussendlich mit 7:3. Der Startsieg sollte der Mannschaft Flügel verleihen.

Beinahe ein «Stängeli» gegen Barracudas Oberthurgau

Den im 1. Spiel gewonnen Spielrhythmus nutzten die Frauenfelder für eine Galavorstellung: Sie zeigten wunderschöne Passstafetten sowie eine geschlossene Defensivleistung und skorten unablässig. So erreichten sie ein 9:0 und verdienten sich, der Tradition gehorchend, einen Kuchen des Goalies im nächsten Training aufgrund von dessen Shutout.

Erfolgreicher Abschluss im Spiel mit Floorball Thurgau

Mit viel Schwung in die Partie starteten die Hauptstädter und lagen rasch mit 2:0 vorne. Zwar verkürzten die Weinfelder noch auf 1:2, danach machte das Team der Red Lions aber alles klar und gewann mit 5:1 – einmal mehr mit einer strukturierten und mit viel Energie vorgetragenen Spielweise.

Bei den mitgereisten Fans verabschiedeten sich die E2-Junioren mit einer Welle. Sie sowie die Trainer Thomas Koller und Raphael Rudolf freuen sich nun auf die Heimspiele in der letzten Meisterschaftsrunde am 2. April.

 

(Bericht: Markus Büchi)