UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Spende für
unseren Verein

21.11.2022 - 10:22 Uhr
155 mal gelesen

BITTERE PLEITE GEGEN TABELLENNACHBAR

Männer 1. Liga GF
RLF Kommunikation
Zum Rückrundenstart gastierte man beim direkten Tabellen-Konkurrenten aus Zürich. Gegen die Falcons setzte es in der Hinrunde eine knappe 4:7-Niederlage ab. Ein weiterer Grund endlich wieder einmal drei langersehnte Punkte einzufahren. Doch obwohl man sich viel vornahm, verlor man dieses kapitale Spiel klar mit 0:7. Ein herber Dämpfer zum Rückrundenauftakt.
BITTERE PLEITE GEGEN TABELLENNACHBAR
Niederlage gegen Glattal Falcons am Samstag auswärts. (Archivbild)

Nach zwei Wochen Pause, wollte man gestärkt und voller Energie in dieses erste Rückrundenspiel starten. Da man weiter mit vielen gewichtigen Absenzen vorliebnehmen muss, mobilisierte man kurzerhand zwei Rückkehrer für die nächsten Partien. Dominik Stampfli und Roger Moschen gaben heute ihr Comeback, damit man sicher mit drei Linien spielen konnte. Das Startdrittel verlief nicht zugunsten der Lions. Bereits nach sechs Zeigerumdrehungen, lag man mit 0:1 in Rückstand. Das Drittel hatte wenig nennenswerte Aktionen und war für die kleine Zuschaueranzahl sicher kein Leckerbissen. Einzig erhielt man kurz vor Drittels-Pause noch das 0:2 aus Sicht der Löwen.

Gestärkt durch die kleine Erholungsphase, startete man ins 2. Drittel. Die Pause tat den Lions enorm gut, mit einem ganz anderen Gesicht kreierte man nun Chancen, zum anderen zeigte man auch eine ganz andere Körpersprache. Doch war man leider zu inneffizient, und statt dem Anschlusstreffer, kassierte man nach Hälfte des Spiels das 0:3. Durch dieses weitere Gegentor liess man sich jedoch nicht beirren und powerte munter weiter. Zählbares schaute auch nach 40 gespielten Minuten nicht heraus. 

Im 3. Drittel wollte man das Spiel jedoch zu seinen Gunsten drehen. Ein Powerplay sollte da mithelfen. Leider machte das «schlechteste Powerplay der Liga» seinem Namen alle Ehre. Anstatt ein Tor zu erzielen, erhielt man ein weiteres, völlig unnötiges Gegentor, das sicher die Euphorie etwas bremste. Nach einem Time-Out der Lions versuchte man es trotz aussichtloser Situation weiter. Aufgeben war keine Option und die Chancen zum Tore erzielen waren definitiv vorhanden. Der Ball wollte den Weg ins Tor aber einfach nicht finden und nach einem Doppelschlag zugunsten des Heimteams gegen den Spielverlauf, machte sich grosse Ernüchterung auf der Bank der Lions breit. Chancen erarbeitete sich man trotzdem weiter, das 0:7 konnten man abermals trotzdem nicht verhindern. So lautete denn auch das klare Schlussresultat.

Am Willen lag es heute nicht, jedoch die Chancenverwertung war miserabel. Mit 0 Toren gewinnt man bekanntlich kein Spiel und so gilt es bereits am Sonntag beim Heimspiel gegen die Vipers dies zu ändern. Es gilt nun diese Niederlage abzuhaken und voller Energie den Heimvorteil zu seinen Gunsten ausnutzen.

 

Glattal Falcons - UH Red Lions Frauenfeld 7:0 (2:0, 1:0, 4:0)
MZH Dürrbach, Wangen b. Dübendorf. 40 Zuschauer. SR Allemann/Wiget.

Tore: 6. Waldvogel (Zolliker) 1:0. 18. Zolliker (Christen) 2:0. 29. Heller (Stüssi) 3:0. 43. Heller 4:0 48. Heller (Jezler) 5:0. 49. Giger 6:0. 58. Obrist (Zolliker) 7:0.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Glattal Falcons. 6mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld

Bemerkungen: Bei Frauenfeld fehlen verletzungsbedingt weiterhin einige Spieler.

Kader: C. Wittwer, J. Wehrli, F. Ullmann, E. Steinemann, R. Sager, R. Wetter, R. Moschen, N. Brocco, D. Casagrande, J. Schmuki, M. Pfister, L. Maurer, D. Stampfli, A. Schiesser, N. Forster, N. Gassmann, M. Bader, N. Hopfgartner

 

(Bericht: Marc Pfister)

©2022 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo