RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

05.02.2019 - 18:27 Uhr
287 mal gelesen

Im Spitzenquartett etabliert

Herren 4. Liga GF
Roman Stämpfli
Am vergangenen Sonntag zeigten sich die Löwen aus Frauenfeld zweimal sehr bissig. Beide Spiele wurden siegreich gestaltet und somit steht man weiterhin auf dem 4. Tabellenrang mit lediglich 2 Punkten Rückstand auf den Leader.
Im Spitzenquartett etabliert

 

emotion Weinfelden, erster Härtetest

Von Beginn weg wollten die RedLions zeigen wer in der Tabelle höher verzeichnet ist. So wurde dann auch sehr konzentriert begonnen. Nach dem zweiten Blockwechsel scorte Frauenfeld das erste Mal.

Auf das 2-0 in der 6. Minute, folgte eine kleine Unaufmerksamkeit der «Hinterleute Frauenfelds»  und so entwischte Ihnen ein Weinfelder, der danach sehr gekonnt zum 2.1 Pausenstand einnetzte

Nur nichts anbrennen lassen…

…war dann die Devise im 2. Spielabschnitt. Das gelang auch sehr gut. Frauenfeld schnürte nun Weinfelden Phasenweise in Ihre eigene Platzhälfte ein. Sie waren jetzt so richtig Spielbestimmend. So war dann das 3, 4  und 5-1 (im Powerplay) nur die logische Folge der Feldüberlegenheit.

 

WinU mit nur 7 Feldspieler

Im zweiten Spiel an diesem Sonntag, stand mit Winterthur United II ein spielerisch stärkerer Gegner den Frauenfelder gegenüber als noch im ersten Match. Die Löwen wussten dies, auch wenn diese mit nur 7 Feldspieler antraten. Frauenfeld begann dementsprechend diszipliniert und konzentriert. Auf das rasche 1-0, nach nur einer Spielminute, mussten sich die Lions danach, ganze 12 Minuten und gefühlten 20 Abschlussversuchen auf das 2-0 gedulden. Dann endlich kamen die Tore doch noch in kürzeren Abständen. So erhöhten sie bis zur Pause verdient auf 5-0.

Nach der Pause stark nachgelassen

«Mit einem 5-0 im Rücken spielt es sich einfacher», dachten sich wohl einige Akteure der Lions. Die Fehler häuften sich nunmehr und so konnte zbsp ein Winterthurer innert Sekunden zweimal alleine auf das Tor der Frauenfelder lostürmen. Götz im Frauenfelder Tor parierte den ersten Schuss gekonnt. Doch als derselbe Spieler nochmals alleine auf in zukam, war auch er chancenlos. Das letzte Tor der Partie erzielten dann wieder die Frauenfelder zum Endresultat von 6-1.

 

Fazit zur Runde

Das «Herren Zwei» zeigte sich phasenweise enorm konzentriert und spielfreudig. Dominierte man doch beide Gegner an diesem Tag. Leider verlor man am Schluss die letzte Konsequenz. Sehr Schade, denn am Schluss könnten diese versäumten Tore äusserst wichtig werden, im Hinblick auf eine bessere Tabellensituation.

 

Wie geht’s weiter?

In Zwei Wochen, am 17. Februar 2019, wird in der Sporthalle in Unterstammheim angepfiffen. Spielbeginn ist am 15.25 Uhr und 17.15 Uhr. Die Gegner sind Fortitudo Gossau (5.) und der UHC Wyland (2.).

 

 

 

Telegramme:

UH Red Lions Frauenfeld – emotion Weinfelden 5:1 (2:1) 

Tore: 4. Peter (Eigenmann) 1-0, 6. Keller (Steinemann) 2-0, 9. emoW 2-1, 26. Peter (Gsell) 3-1, 30. Grob (Peter), 40. Egli P. (Müller) 5-1

 

UH Red Lions Frauenfeld – Winterthur United II 6:1 (5:0)

Tore:  2. Gsell (Kai) 1-0, 13. Gsell (Egli C.) 2-0, 14. Keller (Steinemann) 3-0, 15. Link (Keller) 4-0, Müller (Gugerli) 5-0, 31. WinU 5-1, 32. Schmid ((Müller) 6-1

 

 

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo