RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

20.01.2019 - 21:17 Uhr
305 mal gelesen

Deutliche Niederlage gegen den 2. Platzierten

Frauen NLA
Lea Hofmann
Am Sonntagnachmittag um 14 Uhr startete die Partie zwischen den Red Lions Frauenfeld und den Kloten – Dietlikon Jets in der Kantihalle in Frauenfeld. Die Löwinnen verloren das durch Strafen und Penaltys geprägte Spiel deutlich mit 3:12.
Deutliche Niederlage gegen den 2. Platzierten
Fotograf: Claudio Schwarz

Die Thurgauerinnen starteten schlecht ins Spiel, die Jets konnten bereits nach zweieinhalb Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Danach fanden die Löwinnen etwas besser ins Spiel. In der 9. Minute hatte das Heimteam die Chance im Überzahlspiel den Ausgleichtreffer zu erzielen. Allerdings wurde kurz darauf auch eine Zweiminutenstrafe gegen die Frauenfelderinnen ausgesprochen. Somit spielte man 4 gegen 4. Bereits nach 7 Sekunden konnten die Jets das 2:0 schiessen. Bis zur Pause bauten die Dietlikerinnen ihren Vorsprung auf 4:0 aus.

Das 2. Drittel startete gut aus Sicht der Red Lions. Carola Kuhn konnte in der 26. Minute den Anschlusstreffer zum 1:4 erzielen. Die Gäste reagierten allerdings postwendend und zogen durch einen Doppelschlag auf 6:1 davon. In der 35. Minute wurde erneut eine Zweiminutenstrafe wegen überhartem Körpereinsatz gegen die Löwinnen ausgesprochen. Diese Chance liessen sich die Zürcherinnen nicht entgehen und somit konnten sie nur gerade nach 30 Sekunden Überzahlspiel zum 7:1 einnetzen. In der 38. Minute wurde eine Spielerin der Jets regelwidrig vor dem Tor der Löwinnen gestoppt, Michelle Wiki liess sich nicht zweimal bitten und verwertete den Penalty souverän zum 8:1. Eine Minute vor Ende des zweiten Drittels konnten die Dietlikerinnen auch noch das 9. Tor schiessen. 

Im letzten Drittel musste das Heimteam dringend reagieren und man versuchte den Gegner durch ein Pressing bereits früh unter Druck zu setzen. Die Zürcherinnen konnten einen Ball abfangen und hatten viel Platz, Torhüterin Schenk hatte keine Chance das 10. Tor der Gäste in der 41. Minute zu verhindern. Kurz darauf wurde ein erneuter Penalty zugunsten der Jets ausgesprochen, welchen Andrea Gämperli zum 11:1 ummünzte. In der 45. Minute hatten auch die Löwinnen die Chance, das 2. Tor durch einen Penalty zu erzielen. Andrea Ressnig scheiterte aber an Dietlikons Torhüterin. Durch einen Doppelschalg in der 47. Minute konnten die Frauenfelderinnen durch Milena Mahler auf Zuspiel von Anina Beck und durch Liana Messere auf Pass von Lea Hofmann auf 3:11 verkürzen. Danach konnten die Löwinnen noch zweimal in Überzahl agieren, diese Chancen ergaben allerdings nichts zählbares. 2 Sekunden vor Schluss erzielten die Gäste aus Dietlikon gar noch ihr 12. Tor. Somit endet das Spiel mit einem Endstand von 12:3 zugunsten der Gäste. 

Das nächste Spiel der Löwinnen nach der zweiwöchigen Natipause findet auswärts am 09.02.2019 um 20:30 gegen die Wizards Bern Burgdorf statt. Die Löwinnen werden alles daran setzen, sich ihren Playoff Platz noch zu ergattern. 

UH Red Lions Frauenfeld - Kloten-Dietlikon Jets 3:12 (0:4, 1:5, 2:3)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 123 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 3. T. Bühler (N. Martinakova) 0:1. 10. L. Pedrazzoli (I. Gerig) 0:2. 12. A. Gämperli 0:3. 13. A. Gämperli (E. Bengtsson) 0:4. 26. C. Kuhn 1:4. 28. I. Gerig (L. Pedrazzoli) 1:5. 31. E. Frisk (I. Gerig) 1:6. 35. A. Gämperli (E. Bengtsson) 1:7. 38. M. Wiki 1:8. 39. N. Metzger (N. Martinakova) 1:9. 41. J. Suter (A. Gämperli) 1:10. 41. A. Gämperli 1:11. 47. M. Mahler (A. Beck) 2:11. 47. L. Messere (L. Hofmann) 3:11. 60. M. Wiki (S. Tschudin) 3:12.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. 3mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.

Kader Frauenfeld: Schenk, Werz, Mahler, Stipsicz, Geiser, Hohl, Mischler, Adank, Reinstadler, Ressnig, Hofmann, Beck, Messere, Leone, Kuhn, Lindenstruth, Räss, Svensson, Fitzi

Bemerkungen:Milena Mahler (UH Red Lions Frauenfeld) und Andrea Gämperli (Kloten Dietlikon Jets) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Frauenfeld ohne Schwab, Lenz, Vacinova (alle verletzt) und Steiger. 

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo