Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!
22.12.2023 - 22:56 Uhr
805 mal gelesen

Knappe Niederlage im Spitzenkampf

Junioren U14
RLF Kommunikation
Am 17. Dezember 2023 fand in Pfäffikon (ZH) die 5. Meisterschaftsrunde der Junioren U14B statt. Nachdem die Red Lions in dieser Saison alle Spiele gewinnen konnten, reisten sie als Tabellenerster an. Es war der letzte Spieltag der Vorrunde, weshalb einzig die Begegnung gegen den Zweitplatzierten HC Rychenberg Winterthur auf dem Programm stand.
Knappe Niederlage im Spitzenkampf
Spitzenkampf gegen den HCR. (Foto: Karin Stillhart)

Die Frauenfelder starteten etwas verhalten in den mit Spannung erwarteten Spitzenkampf, was die Winterthurer ausnutzten, um sich in der gegnerischen Spielfeldhälfte festzusetzen. Rund 10 Minuten nach Spielbeginn gelang ihnen folglich das erste Tor, das die Red Lions wachrüttelte und sie dazu brachte, sich fortan auf Augenhöhe mit ihren Gegnern zu bewegen.

Nach der Pause taten sich die Frauenfelder erneut schwer, ihren Rhythmus zu finden. Obwohl sie eine 2-Minuten-Strafe gegen die Rychenberger zu einem Überzahlspiel nutzen konnten, blieb ein Torerfolg aus. In der 34. Minute gelang es der gegnerischen Mannschaft, das zweite Goal zu erzielen. Nach dem anschliessenden Time-out der Frauenfelder, erfolgte eine Umstellung auf zwei Blöcke. Die Red Lions konnten nun den Gegner stark unter Druck setzen und sich in der gegnerischen Zone behaupten. Zwei Minuten vor Spielende wurde dieser Einsatz mit einem Tor belohnt. Trotz sechstem Feldspieler in der Schlussphase reichte es nicht mehr, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Auch wenn sich die beiden Teams gesamthaft ebenbürtig waren, mussten sich die U14-Junioren mit dem knappen Resultat von 1:2 zum ersten Mal geschlagen geben.

Trotz dieser Niederlage und dank dem besseren Torverhältnis konnten die Frauenfelder ihren Platz an der Tabellenspitze verteidigen und werden somit in der zweite Saisonhälfte gegen die stärkeren vier Gegner ihrer Gruppe antreten. Es bietet sich demnach gleich zweimal eine Chance, sich gegen den HC Rychenberg Winterthur zu revanchieren.

 

(Bericht: Monika Sonderegger)