Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!
22.12.2023 - 18:02 Uhr
689 mal gelesen

Heimrunde am 6. Spieltag

Junioren D3
RLF Kommunikation
Am Sonntag, 17. Dezember 2023 fand die Runde D+ in der Kantihalle Frauenfeld statt. In dieser Gruppe spielen gleich zwei Frauenfelder D-Teams. Das D3 kann mit einem Sieg und einer knappen Niederlage in die wohlverdienten Weihnachtsferien gehen.
Heimrunde am 6. Spieltag
Nach dem Spiel wird abgeklatscht. (Foto: Susanne Strupler)

Punkte gegen Kloten-Dietlikon Jets IV

Die Junioren D3 trafen als Tabellendritter auf den Tabellenvierten Kloten-Dietlikon Jets IV und erzielten nach 6 Minuten das 1:0, erhielten beim Konter der Jets den Gegentreffer. Die Lions erhöhten auf 2:1 und bauten ihren Vorsprung mit einem wunderschönen Tor weiter auf 3:1 aus und gingen mit 5:1 in die Halbzeitpause.

Kaum in die zweite Halbzeit gestartet kassierte das Team das 5:2, reagierten darauf mit dem 6:2. Nach einer ausgeglicheneren zweiten Halbzeit trafen die Jets zum 3:6 und nach einem unglücklichen Fehlpass der Löwen zum 4:6.

Der Goalie der Red Lions zeigte eine starke Parade und vollen Einsatz, so dass sogar das Red Lions-Tor umgestossen wurde.

In der 15. Spielminute verliess der Goalie der Jets das Spielfeld, um mit 1 Feldspieler mehr anzugreifen. Die Löwen erhöhen auf 7:4, worauf die Jets den zusätzlichen Feldspieler wieder gegen den Goalie auswechselten. Der Frauenfelder Spieler fiel im Kampf um den Ball unglücklich auf die Bande und musste ausgewechselt werden. Trotzdem gewann das D3-Team mit 8:4.

Keine Punkte gegen HC Rychenberg Winterthur IV

Nach einer langen Pause zwischen dem ersten und zweiten Spiel startete das D3-Team motiviert gegen den Tabellenersten.

Schon in der 4. Minute erzielten sie das erste Tor und verhindern mit einem sehr guten Konter den Ausgleich in der 12. Spielminute. Die Löwen wirken wach und zeigen auf dem Platz Präsenz und gingen mit einer 3:0-Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit startet schnell und dynamisch. Die Frauenfelder zeigten sich kämpferisch, schaffen es aber nicht, das Niveau gegen die immer stärker werdenden Rychenberger beizubehalten und verloren ihre Führung und mussten schliesslich das Spiel mit einer 3:5-Niederlage beenden.

Nichtsdestotrotz war es ein tolles Spiel zwischen zwei starken Mannschaften inklusive toller Stimmung und einer tobenden Halle.

 

(Bericht: Susanne Strupler)