RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Hauptsponsoren Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

09.10.2017 - 16:26 Uhr
90 mal gelesen

Ein knapper Sieg

Juniorinnen U21
Giulia Padrun
Die zweite Heimrunde stand an. Die Frauenfelder Juniorinnen hofften auf einen weiteren Heimsieg der auch ganz knapp gelang.
Ein knapper Sieg

 

Um 19:00, am 30.09.17, startete die zweite Heimrunde für die U-21 Juniorinnen. Die Red Lions hofften auf einen weiteren Sieg, der auch ganz knapp gelang.

 

Die Frauenfelder begannen das Spiel mit sehr viel Freude und Spielsicherheit. Und tatsächlich nach zehn Minuten fiel das erste Tor auf Seite der Red Lions. Geschossen wurde es von Mirjam Neff, eine Spielerin, die in den letzten Spielen immer wieder Bestleistungen zeigte. Zehn Minuten später endete das erste Drittel mit einem 1:0 für Frauenfeld. Im zweiten Drittel kämpften die Red Ants um einen Ausgleich. Doch das gelang nicht wirklich, denn es wurde eine Strafe gegen die Winterthurer ausgesprochen, was den Lions einen Penalty verschaffte. Shannon Brändli durfte den Penalty ausführen. Sie lief sicher auf den Goalie zu und versenkte den Ball gekonnt im Netz. Es herrschte grosse Freude bei den Frauenfeldern und alle stürmten aufs Feld. Als die Aufregung vorbei war, ging das Spiel weiter. Kurze Zeit später wird aber eine 2-Minuten Strafe gegen Frauenfeld ausgesprochen, die aber ohne ein gegen Tor zu kassieren, beendet werden konnte. Mit einem 2:0 endete das zweite Drittel.

 

Nach drei Minuten des dritten Drittels kassierten gleich beide Teams je eine 2-Minuten Strafe. Es standen also je vier Spieler auf dem Feld. Aber auch dieses Mal wurde auf beiden Seiten kein Tor erzielt.  Die letzten zwanzig Minuten verliefen, bis auf eine weitere Strafe auf Seite der Frauenfelder, relativ unspektakulär. Bis eine Minute vor Schluss die Gegner doch noch ein Tor erzielten. Wahrscheinlich lag es daran das die Frauenfelder dachten, der Sieg sei schon in ihrer Tasche. Also gab das Team der Löwen in der letzten Minute alles, um den Ausgleich zu verhindern. Was auch gelang, die Red Lions Frauenfeld siegten mit einem knappen 2:1.

 

Matchtelegram:

 

Tore: 11. M.Neff 1:0, 29. S. Brändli 2:0, 59. S.Merz 2:1

 

Strafen: 3x 2-Minuten Strafe gegen Red Lions Frauenfeld, 2x 2-Minuten Strafe gegen Red Ants Rychenberg Winterthur

 

Frauenfeld mit: Damaris Weber, Livia Füllemann, Hegglin Salome, Esther Jeya, Janine Hohl, Shannon Brändli, Viviane Lenz, Seraina Fitzi, Dominique Schnetzer, Rebecca Gmünder, Giulia Padrun, Aline Albrecht, Stefanie Häberlin, Julia Kradolfer, Norina Lindenstruth, Mirjam Neff, Geraldine Wöcke, Sandrine Goetz T.

 

Frauenfeld ohne: Salome Schneider (Sprachaufenthalt), Léonie Rüber, Florence Sprenger (nicht im Aufgebot), Anina Beck (NLA), Alissa Hollenstein (Theaterweekend)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

©2017 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo