RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Hauptsponsoren Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

09.10.2017 - 16:18 Uhr
67 mal gelesen

eine eiskalte niederlage

Juniorinnen U21
Giulia Padrun
Das Spiel gegen WaSa stand an. Die Lions wollten sich die drei Punkte sichern, was sich dann als eher schwieriger herausstellte.
eine eiskalte niederlage

 

Am Sonntag traten die Red Lions ihr zweites Spiel von diesem Wochenende, auswärts, gegen Waldkirch-St.Gallen an. Das Einlaufen verlief wie immer und beim Einspielen, auf dem Feld, konnten sie sich von einem schlechten Start zu einem gelungenen Schluss verbessern. Um 12:00 Uhr war Anpfiff. Nach einigen ausgeglichenen Spielminuten fällt nach 18 Minuten endlich das erste Tor. Geschossen wurde es von Geraldine Wöcke. Nur wenige Sekunden später fällt aber schon das 1:1. Mit diesem Resultat endete auch das erste Drittel.
Nach der Pause ging es mit vollem Elan weiter, denn jedes Team wollte den nächsten Treffer erzielen. Nach 10 Minuten versenkte WaSa den nächsten Treffer im Tor. Frauenfeld kämpfte um den nächsten Treffer. Aber schon kurze Zeit später erfolgte das dritte Goal für WaSa. Und somit endet das zweite Drittel 3:1.
Das dritte Drittel begann bei den Red Lions nach einer aufmunternden Motivationsrede und einem erneuten Schlachtruf. Und tatsächlich konnten sie durch Janine Hohl einen weiteren Ball im Tor versenken. Aber schon ca. 6 Minuten später trifft WaSa wieder. Das war wieder ein Rückschlag für die Red Lions, dennoch behielten sie ihre Köpfe oben und kämpften weiter, um jeden Ball und jede Torchance. Dann zwei Minuten vor Schluss traf WaSa noch einmal. Das Spiel endet mit einem 5:2 für die St.Galler.

 

Als beste Spieler wurden auf der Seite der Red Lions Frauenfeld Salome Hegglin ausgezeichnet.

 

Matchtelegramm:

 

Tore: 18. G. Wöcke (V.Lenz) 0:1, 19. V. Pema 1:1, 33. V. Manser (J. Morosi) 2 :1, 34. T. Zogg (E. Keller) 3 :1, 49 J. Hohl 3:2, 57. L. Fritsche (V. Manser)4 :2, 58. V Manser (L. Fritsche) 5:2

 

Strafen: 2x 2 Minuten gegen Waldkirch-St.Gallen, 2x 2 Minuten gegen Red Lions Frauenfeld

Frauenfeld mit: Sandrine Goetz T, Salome Hegglin, Janine Hohl, Shannon Brändli, Viviane Lenz, Rebecca Gmünder, Pearl George, Giulia Padrun, Aline Albrecht, Julia Kradolfer, Norina Lindenstruth, Mirjam Neff, Geraldine Wöcke, Noa Augsburger, Damaris Weber

 

Ohne: Salome Schneider (Sprachaufenthalt), Alissa Hollenstein (Theaterweekend) Livia Füllemann, Léonie Rüber, Florence Sprenger (nicht im Aufgebot), Anina Beck (NLA)

  

©2017 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo