UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Spende für
unseren Verein

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

06.12.2022 - 18:48 Uhr
644 mal gelesen

WICHTIGER SIEG GEGEN DIE RED ANTS DANK GUTER TEAMLEISTUNG

Juniorinnen U21
RLF Kommunikation
Am 2. Spiel des Wochenendes waren die Löwinnen zu Gast bei den Red Ants in Winterthur. Es war allen klar, dass 3 Punkte hermussten. Dieses Ziel konnten sie umsetzen und gewannen souverän mit 4:0.
WICHTIGER SIEG GEGEN DIE RED ANTS DANK GUTER TEAMLEISTUNG
Die Löwinnen dürfen auch in der Rückrunde gegen die Red Ants jubeln. (Archivbild)

Guter Start ins Spiel

Die Löwinnen waren von Anfang an bereit fürs Spiel. Sie kamen gut ins Spiel und konnten erste Chancen kreieren. Keines der beiden Teams schenkte dem anderen etwas. Gegen Ende des 1. Drittel konnte Anouk Bouvard auf Pass von Elena Leu das lang ersehnte 1:0 schiessen.

Starke Defensivarbeit im 2. Drittel

Im 2. Drittel kamen einige Abschlüsse aufs Tor der Frauenfelderinnen. Durch starke Defensivarbeit und gute Paraden der Torhüterin Stefanie Schwendener konnte ein Gegentor verhindert werden. In der Mitte des 2. Drittels konnten die Red Lions eine 2-Minuten-Strafe herausholen. Kaum eine Minute später kassierten die Winterthurerinnen eine Matchstrafe und dazu eine begleitende 2-Minuten-Strafe. Nun spielten die Löwinnen mit 5 Spielerinnen gegen 3 Winterthurerinnen. Leider konnten sie diese Chance nicht für ein Tor nutzen. Doch 3 Minuten vor Schluss erzielte Rebecca Oertle auf Pass von Simona Pleisch das wichtige Tor zum 2:0.

Ausbau der Führung im 3. Drittel

Anfangs des 3. Drittels kassierten die Löwinnen eine 2-Minuten-Strafe wegen Stockschlag. Die Red Lions überstanden die Strafe ohne Gegentor. Kurz darauf erhöhte Ania Beerli mit einem Assist von Torhüterin Stefanie Schwendener die Führung auf 3:0. Knapp 30 Sekunden später wurde wegen einem Wechselfehler eine 2-Minuten-Strafe gegen die Löwinnen ausgesprochen. Auch diese Strafe konnte durch ein starkes Boxplay ohne Gegentor überstanden werden. Nach einem Time-Out der Gegnerinnen aus Winterthur baute Anouk Bouvard die Führung auf 4:0 aus. Der Assist war erneut ein Auswurf von Stefanie Schwendener. Die Frauenfelderinnen kassierten kurze Zeit später nochmals eine 2-Minuten-Strafe wegen Stockschlag. Die Winterthurerinnen konnten ihre Chancen nicht verwerten und so blieben die Red Lions auch während dieser Strafe ohne Gegentor. Knapp 1 Minute später wurde eine 2-Minuten-Strafe wegen zu vielen Spielerinnen gegen die Ameisen ausgesprochen. Die Löwinnen konnten das Powerplay nicht für ein Tor nutzen. Während dem Powerplay verschuldeten die Frauenfelderinnen einen Penalty, dieser wurde von Stefanie Schwendener mit einer starken Parade gehalten.

 

Red Ants Winterthur – UH Red Lions Frauenfeld 0:4 (0:1, 0:1, 0:2)
Oberseen, Winterthur. 90 Zuschauer. SR Gasser/Mathys.

Tore: 18. A. Bouvard (El. Leu) 0:1. 37. R. Oertle (S. Pleisch) 0:2. 45. A. Beerli (S. Schwendener) 0:3. 53. A. Bouvard (S. Schwendener) 0:4.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Red Ants Winterthur. 3mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

Bemerkungen: Stefanie Schwendener (UH Red Lions Frauenfeld) und Jessica Kenber (Red Ants Winterthur) wurden als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Bei den Red Lions fehlte Salome Keller (abwesend).

Kader: S. Schwendener, V. Disch, A. Beerli, C. Brändle, A. Bouvard, N. Eigenmann, L. El Daour, H. Kradolfer, E. Leu, L. Nussbaumer, L. Oertle, R. Oertle, M. Padrun, S. Pleisch, A. Schalch, A. Stoll, L. Schönenberger, S. Weber

 

(Bericht: Larissa Nussbaumer)

©2023 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo