UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Spende für
unseren Verein

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

05.12.2022 - 10:47 Uhr
232 mal gelesen

WICHTIGE PUNKTE VERSCHENKT

Frauen NLB
RLF Kommunikation
Die NLB-Frauen der Red Lions konnten auch im 2. Spiel der Rückrunde die Punkte nicht in den eigenen Rängen behalten. Sie verlieren mit einem 1:3 gegen Nesslau Sharks. Die ersten 4 Minuten wurden den Frauenfelderinnen zum Verhängnis.
WICHTIGE PUNKTE VERSCHENKT
Nesslau Sharks mit frühen Führungstreffern verwalten den 2-Tore-Vorsprung bis zum Abpfiff. (Foto: Claudia Vieli Oertle)

Die Frauen der Red Lions gingen mit dem Ziel, die Leistung vom Freitag abzurufen, ins 1. Drittel. Der Start verlief nicht nach den Vorstellungen des Heimteams, die ersten 4 Minuten wurden ihnen zum Verhängnis. Die Frauenfelderinnen mussten nach 2 Minuten schon das 1. Gegentor, erzielt durch Kamonwan Phumma, hinnehmen. Das Gegentor, einen Weckruf für das Heimteam, brachte aber nicht die gewünschte Reaktion. Zu wenig Präsenz und viele Zweikämpfe gingen unnötig verloren. Nur 1 Minute nach dem 1. Treffer, fiel auch schon der 2. Führungstreffer für die Nesslau Sharks. Die Frauenfelderinnen kamen nicht richtig in Fahrt und mussten sich mit einem 0:2 in die Pause geben.

Dem Heimteam war bewusst, dass sie die Zweikämpfe nun für sich entscheiden müssen und die Zweikämpfe umstrittener angehen sollten. Dies führte nur 2 Minuten nach der Pause schliesslich auch zum einzigen Treffer des Heimteams, mit einem Weitschuss von Cécile Müller und einer präzisen Maske konnte dieses wichtige Tor erzielt werden. An diesem Anschlusstreffer wollte man sich festhalten, um diese Partie auszugleichen. Nur 2 Minuten später gelang es jedoch den Toggenburgerinnen eine Top-Chance zu verwerten und die Gäste legten mit Darina Wittenwiler zum 3:1 vor. Kurz vor Drittelsende bekam das Heimteam die Chance sich im Powerplay den Anschlusstreffer herauszuspielen. Der Ball lief gut in den gegnerischen Rängen und die Abschlüsse auf das Tor wurden gesucht, leider ohne Erfolg. Kurz vor Drittelsende bekamen die Gegnerinnen im Überzahlspiel zu weiteren Chancen, diese konnte aber durch eine präsente Defensive vom Heimteam gestört werden. Somit ging man nun mit einem 1:3 in die letzte Pause der Partie.

Die Pause wurden vom Heimteam für taktische Inputs und einige Veränderungen in den Linien genutzt. Diese Anpassungen waren wichtig, um die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Das letzte Drittel konnte aber von keinem Team für weitere Tore genutzt werden. Die Frauenfelderinnen versuchten alles um die Bälle Richtung gegnerisches Tor zu bringen, leider ohne Erfolg.

Somit musste sich das Heimteam geschlagen geben und die Toggenburgerinnen konnten nach einem effizienteren Spiel die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Weiter Fotos vom Spiel.

 

UH Red Lions Frauenfeld-UHC Nesslau Sharks 1:3 (0:2,1:1.1:3)
Kantihalle Frauenfeld,37 Zuschauer, SR Egli Oliver, Gabathuler Jan

Tore: 3. K. Phumma (F. Stemmler) 0:1. 4. K. Scherrer (K. Phumma) 0:2. 23. C. Müller (M. Neff) 1:2. 25. D. Wittenwiler (F. Stemmler) 1:3.

Strafen: 43. L. Müggler (Stockschlag), 24. N. Meisser (Stockschlag), 22 A. Steiger (Stockschlag)

Bemerkungen: Als treuer Red Lions-Fan überreichte Jürg Sahli die Bestplayerinnen-Preise an Kamonwan Phumma von den Nesslau Sharks und Michèle Diethelm von den Red Lions Frauenfeld.

Kader: J. Lilburn, N. Sieber, S. Meister, P. Magyar, C. Allenspach, M. Diethelm,
V. Lenz, A. Hollenstein, M. Della Rosa, A. Stoll, P. George, I. Sundmann, N. Stamm, A. Steiger, M. Neff, N. Haag, R. Gmünder, L. Müggler, N. Stauffer, C. Müller, R. Harder

 

(Bericht: Melanie Della Rosa)

Unser treue Red Lions-Fan Jürg Sahli übergibt die Bestplayerinnen-Preise.
Unser treue Red Lions-Fan Jürg Sahli übergibt die Bestplayerinnen-Preise.
©2023 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo