UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Spende für
unseren Verein

23.11.2022 - 09:15 Uhr
119 mal gelesen

ERSTER SIEG NACH NATI-PAUSE

Frauen NLB
RLF Kommunikation
Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr spielte das Frauenteam der Red Lions Frauenfeld gegen den UC Yverdon. Mit wenigen Toren konnten sich die Frauenfelderinnen ihren 2. Saisonsieg erspielen.
ERSTER SIEG NACH NATI-PAUSE
3 Punkte gegen den UC Yverdon beim 2. Heimspiel am vergangenen Wochenende. (Foto: Claudia Vieli Oertle)

Die Red Lions starteten solide ins Spiel, man konnte den Ball in den eigenen Linien laufen lassen und einige Torchancen erzielen, welche aber nicht verwertet werden konnten. Der erste und einzige Treffer im 1. Drittel erzielte der UC Yverdon in der 10 Minute. Den Lions gelang es im ersten Drittel nicht, dem etwas entgegenzusetzen und sie gingen mit einem 0:1 in die Pause.

Im 2. Drittel übten die Löwinnen mehr Druck auf die Gäste aus Yverdon aus und wurden gefährlicher vor dem gegnerischen Tor. In der 31. Minute gelangten die Löwinnen zu einer zwingenden Torchance, welche von den Gegnerinnen aber in unfairer Weise verhindert wurde, worauf die Schiedsrichter einen Penalty gegen den UC Yverdon aussprachen. Pearl George führte den Strafstoss für die Red Lions aus und konnte den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielen. Voller Euphorie gelang den Red Lions keine 30 Sekunden später der Führungstreffer. Stefanie Meister erzielte das 2:1 auf Pass von Michèlle Diethelm. Bis zum Ende des Drittels konnten weitere Chancen erspielt und der Vorsprung gehalten werden.

Mit neuer Energie starteten die Löwinnen ins 3. Drittel, gewillt sich den Sieg zu sichern. Beide Teams erspielten sich Chancen, doch der Ball gelangte nicht ins Netz. In der 54. Minute sprachen die Schiedsrichter eine 2-Minuten-Strafe gegen Rebecca Gmünder wegen überhartem Körpereinsatz aus. Auch während dem Unterzahlspiel konnten sich die Red Lions durchsetzen, der UC Yverdon konnte kein Tor erspielen und durch solides Spiel gelangten die Löwinnen trotz Unterzahl vors gegnerische Tor. Durch eine starke Defensive und gute Saves der Frauenfelder Torhüterin gelang es den Red Lions den 2:1-Vorsprung zu behalten. Auch das Time-Out 3 Minuten vor Schluss auf der Seite Yverdons konnte nichts mehr am Ergebnis ändern. Die Defense der Löwinnen konnte nicht mehr überbrückt werden und so konnten die Red Lions ihren 2. Saisonsieg bejubeln.

Weitere Fotos.

 

UH Red Lions Frauenfeld - UC Yverdon 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)
Sportzentrum Auenfeld, Frauenfeld. 65 Zuschauer. SR Jakob/Rüst.

Tore: 10. C. Pilet (M. Houriet) 0:1. 31. P. George 1:1. 31. S. Meister (M. Diethelm) 2:1.

Strafen: 1mal 2-Minuten-Strafe (Überharter Körpereinsatz) R. Gmünder.

Bemerkungen: Mirjam Neff (UH Red Lions Frauenfeld) und Aurélie Köhli (UC Yverdon) wurden als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Bei den Red Lions fehlten Rebecca Harder (Verletzung), Alissa Hollenstein (Auslandsaufenthalt) und Petra Magyar (abwesend).

Kader: N. Sieber, J. Lilburn, C. Allenspach, M. Diethelm, V. Lenz, I. Sundman, A. Steiger, N, Haag, S. Meister, M. Della Rosa, P. George, N. Stamm, M. Neff, R. Gmünder, L. Müggler, N. Stauffer, C. Müller

 

(Bericht: Nadine Stauffer)

Week of the Referee: Die Spielerinnen bedanken sich bei den Schiedsrichtern für ihren Einsatz.
Week of the Referee: Die Spielerinnen bedanken sich bei den Schiedsrichtern für ihren Einsatz.
©2022 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo