UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Spende für
unseren Verein

19.11.2022 - 19:34 Uhr
157 mal gelesen

Arbeitssieg in der Verlängerung

Junioren U21
Hanspeter Kanz
Nach der WM-Pause stand heute das 7.Spiel der Saison gegen den UHC Appenzell auf dem Programm. Gegen den Tabellenletzten sollte es eigentlich ein „Spaziergang“ sein den nächsten Sieg mit nach Hause zu nehmen. Aus dem Spaziergang wurde ein hartes Stück Arbeit, was in der Verlängerung enden sollte.
Arbeitssieg in der Verlängerung

Das 1. Drittel begann gleich wie wir das erwartet hatten. Körperlich betont ging der UHC Appenzell  ans Werk. Auf unsere Seite nicht neues. Spielbestimmend, Möglichkeiten, das Tor nicht treffen. So rannten wir an und Appenzell lauerte auf unsere Fehler um Gegenstösse zu haben. Unser Anrennen hatte mit dem Torerfolg von Micha und Andrin S. nach 4.28 ein gekonntes Ende. Nach nicht ganz 4 Minuten erhöhten Noé und Yannik zum 2:0 für die RLF-Jungs. Das folgende Überzahlspiel durch Appenzell (Strafe RLF) ermöglichte den Anschlusstreffen zum 1.Goal für die Gastgeber. Nach einem Timeout durch den UHC fiel das 2:2 kurz vor der ersten Pause.

 

Drei Minuten nach dem Start ins Mitteldrittel erhöhte Appenzell zum 3:2. Die nachfolgende 2“-Strafe für die Frauenfelder lies lange Gesichter wachsen, hatte aber keine Resultatsveränderung zur Folge.  Nun begann die Aufholjagd der roten Löwen. Innerhalb von 22 Sekunden hiess es 4:3 für uns. Robin S und Mika einerseits, Noé im Alleingang liessen unsere Hoffnungen ansteigen. Der Torreigen hielt weiter an. 31.37  Tor Appenzell, 33.06 Tor Appenzell, 37.29 Tor RedLions. Nach 40 Spielminuten somit das 5:5.

 

Das letzte Drittel sollte die Entscheidung bringen. 10Min. passierte nichts. Beide Teams schenkten sich Abschlussmöglichkeiten ohne sie zu verwenden. Jetzt die Möglichkeit: Appenzell bekommt eine 2“-Strafe. Gelingt ein Treffer in Überzahl? Nein. Weiterhin ein grosses Gerangel um den Ball. Abschlüsse ohne Torerfolg mehrheitlich auf unsere Seite. Gefährliche Kontermöglichkeiten durch den UHC Appenzell. Auch ohne Erfolg.  Das nächste Tor würde dann wohl die Entscheidung bringen. Nicht dergleichen passierte. 5:5 zum Ende des 3.Drittels.

 

Wir mussten in die Verlängerung. Unser Ziel: nicht 10Min spielen, sondern vorher den Siegestreffer verbuchen. Nun wurde es wirklich hart. Hin und her lief der Ball. Kein Treffer durch die beiden Teams. Die Löwen jubelten nach 4.10 Minuten der Verlängerung beim 6:5 für uns.

 

Den Sieg konnten wir verbuchen. Die möglichen 3 Punkte leider nicht, deren 2 müssen bis nächste Woche reichen.

 

Red Lions – UHC Appenzell 6:5 nV (2:2, 3:3, 0:0, 1:0)

Strafen 2’’:  1x Appenzell

                       2x Red Lions

Timeout: 1x UHC Appenzell

©2022 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo