UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Spende für
unseren Verein

30.09.2022 - 14:30 Uhr
227 mal gelesen

OHNE PUNKTE AN ERSTER DOPPELRUNDE

Männer 1. Liga GF
RLF Kommunikation
Ein Tag nach der bitteren Niederlage gegen Bülach wollten die Lions ihr ganzes Können am Sonntagabend gegen Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf (UBN) auftischen. Trotz zwei ausgeglichenen Dritteln reichte es nur zur 4:10-Niederlage.
OHNE PUNKTE AN ERSTER DOPPELRUNDE
Zweite Niederlage an der Doppelrunde am vergangenen Wochenende. (Archivbild)

Starker Start ins 1. Drittel

Entschlossen einen guten Start hinzulegen, spielten die Frauenfelder im 1. Drittel auf Augenhöhe mit den Nürensdorfern mit. In der 4. Minute änderte sich das Spiel jedoch zugunsten UBN zum 1:0. Die restlichen 16 Minuten des 1. Drittels konnten die Lions trotz vielen guten Aktion kein Tor erzielen. So mussten die Lions torlos in die 1. Pause.

Zu Beginn des 2. Drittels spielten die Frauenfelder stärker als UBN, was auch zwei Torerfolge beinhaltete. In der 26. Minute glich Joel Schmuki auf Pass von Jan Olbrecht aus. 3 Minuten später konnten sich die Frauenfelder durch Diego Casagrande mit Assist von Raphael Germann in Führung schiessen. Lange hielt die Führung nicht an, schon 2 Minuten später glich UBN wieder aus.

Luft draussen im letzten Drittel

Angeschlagen vom Spiel am Vortag und die langsam müde werdenden Beine zeigten sich im letzten Drittel bei den Lions. Dies nutzte UBN eiskalt aus und konnte sich vom Gleichstand in der 41. Minute befreien. Mit den letzten Energiereserven konnten die Frauenfelder durch Marc Pfister mit Assist von Luca Maurer direkt zum 3:3 nachsetzen, jedoch 10 Sekunden nach dem Ausgleich lag der Ball wieder im eigenen Tor. Das liessen sich die Lions nicht bieten und konnten 7 Sekunden später durch Luca Maurer auf Pass von Andrin Farner wieder Jubeln. Nach dieser hektischen Minute mit 4 Toren war die Luft der Frauenfelder draussen, was UBN wieder ohne zu zögern ausnutze und bis hin zum Abpfiff noch 6 Tore erzielte. Endstand eine 4:10-Niederlage der Lions mit zwei gut gespielten und ausgeglichenen Dritteln.

 

Bassersdorf Nürensdorf - UH Red Lions Frauenfeld 10:4 (1:0, 1:2, 8:2)
Turnhalle Hatzenbühl, Nürensdorf. 153 Zuschauer. SR Gschwind/Horath.

Tore: 5. T. Ehrensperger (F. Fenaroli) 1:0. 27. J. Schmuki (J. Olbrecht) 1:1. 29. D. Casagrande (R. Germann) 1:2. 32. S. Weder (T. Bertschi) 2:2. 42. D. Altorfer (D. Rhyner) 3:2. 43. M. Pfister (L. Maurer) 3:3. 43. Y. Bühlmann (Y. Scheitlin) 4:3. 43. L. Maurer (A. Farner) 4:4. 51. L. Schaffner (T. Ehrensperger) 5:4. 52. D. Ganz (Y. Bühlmann) 6:4. 55. S. Weder (T. Bertschi) 7:4. 56. D. Ganz (P. Simmler) 8:4. 59. T. Ehrensperger 9:4. 60. L. Schaffner 10:4.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Bassersdorf Nürensdorf. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

Kader: J. Wehrli, S. Müller, F. Ullmann, D. Casagrande, R. Germann, A. Farner, N. Forster, J. Schmuki, F. Fässler, R. Wetter, R. Konrad, M. Bader, D. Knup, L. Maurer, F. Egli, J. Olbrecht, A. Jensen, M. Pfister, A. Schiesser, N. Hopfgartner

Bemerkungen: Als beste Spieler wurden Luca Maurer (UH Red Lions Frauenfeld) und Luca Schaffner (Bassersdorf Nürensdorf) ausgezeichnet. Bei den Frauenfeldern im Kader fehlten N. Gassmann (krank), J. Kuutsa (verletzt), S. Pfister (verletzt), E. Steinemann (verletzt) J. Pfister (verletzt).

 

(Bericht: Sven Müller)

©2022 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo