UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Partner
swiss unihockey

15.09.2022 - 23:40 Uhr
104 mal gelesen

AUS IM CUP 1/16-FINAL – TIGERS LANGNAU ZWEI NUMMERN ZU GROSS FÜR DIE LIONS

Männer 1. Liga GF
RLF Kommunikation
Nach dem verdienten Sieg in der Runde zuvor gegen ULA, waren am letzten Samstagabend nun die Tigers Langnau aus der höchsten Spielklasse zu Gast. Im ersten Drittel konnten die Lions den Tigers noch Paroli bieten, mit fortlaufender Spieldauer zeigte sich der Klassenunterschied jedoch immer deutlicher. So verabschiedete man sich schlussendlich klar mit einem 2:14 aus dem Cup.
AUS IM CUP 1/16-FINAL – TIGERS LANGNAU ZWEI NUMMERN ZU GROSS FÜR DIE LIONS
Der NLA-Verein Tigers Langnau setzte sich im Mobiliar Cup 1/16-Final klar durch. (Foto: Claudia Vieli Oertle)

Die Lions starteten konzentriert in dieses Spiel und konnten das 1. Drittel ausgeglichen gestalten. So dauerte es 9 Minuten bis der erste Gegentreffer hingenommen werden musste. Ein Wimpernschlag später durften aber auch die Frauenfelder das erste Mal jubeln. D. Casagrande setzte sich im hohen Slot durch und erzielte den Ausgleichstreffer für die Hausherren. Als sich in der 13. Minute R. Sager und A. Farner gleichzeitig eine Auszeit – in Form der Strafbank – gönnten, konnte man erahnen, dass man diese nicht ungeschoren überstehen wird. Die Gäste liessen sich dann auch nicht zweimal bitten und münzten diese Überzahl in einen 2:1-Vorsprung um. Dabei blieb es bis zum Ende des 1. Drittels und so begaben sich die Löwen mit dem kleinstmöglichen Rückstand in die (Verschnauf-)Pause.

Kurz nach Start ins 2. Drittel konnte M. Pfister, auf Pass von R. Konrad, das Spiel zum zweiten (und letzten) Mal ausgleichen. Anschliessendes Bully, schneller Vorstoss, Tor – die Gäste hatten ihren Vorsprung nur 7 Sekunden später verdientermassen wieder.

Zweite Spielhälfte klar in den Händen der Tigers Langnau

Die Luft langsam draussen, die Beine schwerer und die Disziplin nicht mehr ganz so hoch. So lassen sich in etwa die zweiten 30 Minuten aus Sicht des Heimteams beschreiben. Die Tigers hingegen zeigten vermehrt ihre spielerische Klasse und lieferten den Grund, wieso sie in der höchsten Spielklasse ihre Brötchen verdienen. So spielten sie die Frauenfelder teilweise schwindelig und konnten während den letzten 10 Minuten im 2. Drittel auf 7:2 erhöhen. Auch im letzten Abschnitt war die Überlegenheit augenscheinlich und wurde durch weitere 7 Tore bestätigt. Mit einem Endresultat von 2:14 verabschieden sich die 1. Liga-Männer aus dem Cup-Abenteuer und können sich nun vollends auf die Meisterschaft 2022/2023 konzentrieren.

Nach dem Spiel wurde Tobias Eigenmann offiziell verabschiedet. Der langjährige Torhüter der Männer 1. Liga war stets ein verlässlicher Rückhalt und wird nun ein wenig kürzertreten. Wir danken für deinen Einsatz und wünschen alles Gute für die Zukunft!

Weitere Bilder vom Cup-Spiel.
 

UH Red Lions Frauenfeld – Tigers Langnau 2:14 (1:2, 1:5, 0:7)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 87 Zuschauer. SR Bützer/Por.

Tore: 10. K. Kropf (J. Lauber) 0:1. 10x D. Casagrande 1:1. 15. M. Gerber (M. Steiner) 1:2. 24. M. Pfister (R. Konrad) 2:2. 24. G. Svensson 2:3. 31. N. Pfister (K. Kropf) 2:4. 32. E. Musio (L. Fankhauser) 2:5. 36. N. Pfister (C. Stucki) 2:6. 40. M. Aebersold (M. steiner) 2:7. 44. C. Stucki (S. Siegenthaler) 2:8. 45. S. Steiner (J. Lauber) 2:9. 46. N. Pfister (M. Gerber) 2:10. 50. K. Kropf (M. Gerber) 2:11. 51. L. Steiner (M. Steiner) 2:12. 53. K. Kropf (S. Steiner) 2:13. 57. K. Kropf (J. Lauber) 2:14.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. 2mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

Kader: J. Wehrli, R. Sager, F. Ullmann, D. Casagrande, N. Brocco, R. Germann, E. Steinemann, N. Forster, A. Farner, J. Schmuki, R. Wetter, R. Konrad, M. Bader, L. Maurer, D. Knup, F. Egli, J. Olbrecht, M. Pfister, A. Schiesser, F. Brühwiler, S. Müller, J. Kuutsa.

 

(Bericht: Jan Olbrecht)

Best Player bei den Frauenfeldern wurde Juho Kuutsa.
Best Player bei den Frauenfeldern wurde Juho Kuutsa.
©2022 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo