RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Hauptsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

06.06.2021 - 12:10 Uhr
671 mal gelesen

SCHMUKI IST NEUER GOALIETRAINER BEI DEN U21-JUNIORINNEN

Juniorinnen U21
RLF Kommunikation
Die U21-Spielerinnen haben im Mai das Aufbautraining für die Saison 2021/22 gestartet und bereits ein erstes, intensives Trainingswochenende mit Kick-Off hinter sich. Der bestehende Trainerstaff mit Lucas Abeni (Headcoach), Marius Blanc und Sara Pano konnte mit Sandro Schmuki, einem Goalietrainer, komplettiert werden.
SCHMUKI IST NEUER GOALIETRAINER BEI DEN U21-JUNIORINNEN
Sandro Schmuki bringt als neuer Goalietrainer der U21-Juniorinnen seine Erfahrungen aus dem Leistungsbereich mit (Foto: zVg).

Sandro Schmuki ist in der Thurgauer Unihockeyszene kein Unbekannter. Neu ist sein Engagement beim UH Red Lions Frauenfeld. Was seine Motivation und seine Ziele als neuer Goalietrainer im U21-Team sind, verrät er im Interview.

Sandro, wie war dein erster Monat als Goalietrainer bei der U21?

Ich empfand mein erster Monat beim U21A-Team sehr abwechslungsreich und spannend. Mein erstes Trainingsweekend mit dem Team ist bereits Geschichte und ich durfte mich ins Teamleben eingegeben und verschiedene Facetten des Teams kennenlernen. Die Zusammenarbeit im ganzen Staff des Leistungsbereiches hat mich sehr fasziniert.

Du wechselst vom aktiven Spieler (Goalie) zum Trainer, was reizt dich an dieser Herausforderung?

Der Wechsel vom aktiven Spieler zum Trainer hat eigentlich schon vor einem Jahr stattgefunden. Dazumal musste ich zwischen dem Sport und Beruf entscheiden. Ich darf im Sommer eine sehr engagierte und intensive Lehrzeit abschliessen, weshalb die Kombination zwischen Sport und Beruf nicht mehr unter einen Hut gebracht werden konnte.
Um dem Unihockey treu zu bleiben, wechselte ich 2020 zurück zu meinem Dorfverein in das Herrenteam von Jonschwil. Da ich gerne mein Wissen an andere, jüngere Athlet*innen weitergebe, war es naheliegend, dass ich zusätzlich das Amt als D-Juniorentrainer übernommen habe. Im Vergleich zur Funktion als Juniorentrainer reizt mich an der neuen Herausforderung bei den U21-Juniorinnen, dass ich wieder näher am Leistungssport agieren und so neue Erfahrungen sammeln darf.

Wie ist es zu diesem Engagement gekommen?

Von der Idee bis hin zur Umsetzung verging eine kurze Zeit. Meine Pläne für nächste Saison oder nächstes Jahr waren schon ziemlich in den Stein gemeisselt, als mich Patrick Simon kontaktierte und mir ein Angebot als Goalietrainer unterbreitete. Nach einem Probetraining wurden dann meine ursprünglichen Pläne über den Haufen geworfen und ich trat als Trainer beim Dorfverein zurück, da ich mich auf das U21- und U17-Team der Red Lions Frauenfeld konzentrieren möchte.

Als Goalietrainer fokussierst du dich auf zwei bis max. 3 Juniorinnen, wie sind die Trainingeinheiten für die Goalies gestaltet, was wird trainiert?

In der Regel gestalte ich für die Goalies ein Training in der Woche. Aktuell arbeite ich in einem U21-Training eine Stunde mit den anwesenden Goalies. Grundlegend möchte ich versuchen, die Goalies in jeglichen Fragen zu beraten und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Gerade im Sommer lege ich in den Trainings bewusst mehr Wert auf die Kraft, da das Teamtraining oftmals nicht für die benötigte Physis eines Torhüters konzipiert ist. Grundlegende Faktoren wie Reaktion, taktisches Denken und Grundtechniken werde ich in diversen Übungen vertiefen und die allgemeine Automation stärken.

Was wünscht du dir vom U21-Team? Was sind deine Erwartungen ans ganze Team und spezifisch an die Torhüterinnen?

Das oberste Saisonziel eines Leistungsteams in einer höchsten Juniorenliga ist klar. Deshalb helfe ich gerne mit, die Torhüterinnen darauf vorzubereiten. Ich wünsche mir, dass das Team diese Saison seine Leistungsgrenze erreichen und überschreiten darf. Dafür ist eine individuelle Entwicklung jeder Spielerin und jedem Staffmitglied essentiell. Das Umfeld im Unihockey-Leistungssport ist mir bekannt und doch gibt es vieles, welches aus der Sicht des Trainers für mich neu und noch unbekannt ist.
 

Sandro Schmukis Werdegang im Unihockey

Spieler (Goalie):
bis Saison 2013/14                 UHC Jonschwil Vipers, E–C
Saison 2014/15–2016/17     TUSE Thurgauer Unihockey Schule Erlen, C–U16
Saison 2017/18–2019/20     Floorball Thurgau, U18–U21
seit Saison 2020/21                UHC Jonschwil Vipers, Herren, 4. Liga KF

Trainer:
Saison 2016/2017                  UHC Jonschwil Vipers, D-Junioren
Saison 2020/2021                  UHC Jonschwil Vipers, D-Junioren

Sandro Schmuki's Leidenschaft gehört auch der Sportfotografie (Foto: zVg).
Sandro Schmuki's Leidenschaft gehört auch der Sportfotografie (Foto: zVg).
Nach absolvierter Sportschule und Juniorenzeit bis zur Stufe U21, spielt Sandro Schmuki noch aktiv in einem 4. Liga-Herrenteam KF (Foto: zVg).
Nach absolvierter Sportschule und Juniorenzeit bis zur Stufe U21, spielt Sandro Schmuki noch aktiv in einem 4. Liga-Herrenteam KF (Foto: zVg).
©2021 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo