RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Hauptsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

13.05.2021 - 16:53 Uhr
301 mal gelesen

Knappe Niederlage im Combeback-Cup gegen Red Ants

Juniorinnen U21
RLF Kommunikation
Nach einem halben Jahr Pause hatten die beiden Teams nun wieder einen Ernstkampf zu bestreiten. Die Vorfreude war auf beiden Seiten riesig. Am Sonntag, 9. Mai 2021 trafen die U21-Juniorinnen im Comeback-Cup (1/4-Final) in Winterthur auf das Team der Red Ants.
Knappe Niederlage im Combeback-Cup gegen Red Ants
Erster Ernstkampf nach der langen Pause beim Comeback-Cup. (Archivbild)

Die Red Ants hatten einen viel besseren Start erwischt als die Löwinnen aus Frauenfeld. Bereits nach vier gespielten Minuten gingen die Red Ants durch einen Treffer von Vanessa Schmuki in Führung. Dieses Tor konnte die Red Lions nicht aufwecken, sie spielten weiterhin sehr passiv und zurückhaltend. Es folgte kurz vor Ende des Drittels das zweite Tor der Winterthurerinnen, erzielt durch Linn Larsson. Mit einem Resultat von 0:2 ging es in die Pause.

Der Beginn des zweiten Drittels war von beiden Mannschaften nicht besonders gut. Es fehlte an Ideen und vor allem auch an Präzision. Nach zehn Minuten stellten die Frauenfelderinnen auf zwei Linien um. Dies zeigte aber nicht die gewünschte Wirkung und die Red Ants erzielten fünf Minuten vor dem Pausenpfiff ihren dritten Treffer. Dieses Tor schien die Red Lions geweckt zu haben, denn nicht einmal eine Minute später traf Shannon Brändli mit einem Distanzschuss zum 1:3. Kurz darauf konnte Jill Wiedmer mit einem sehr ähnlichen Schuss den Anschlusstreffer erzielen. Somit gingen die Red Lions mit einem 2:3 Rückstand in die Pause.

Das dritte Drittel starteten die Löwinnen wieder mit drei Linien und konnten so das Spiel dominieren. Die Frauenfelderinnen erarbeiteten sich viele Chancen. Der Ausgleich fiel trotz der vielen Möglichkeiten erst in der 50. Minute, Damaris Weber hatte auf Pass von Shannon Brändli getroffen. Um den Druck aufrecht zu erhalten und auf den Führungstreffer zu drückten, stellten die Red Lions kurz nach dem Treffer wieder auf zwei Linien um. Diese Strategie funktionierte sehr gut, die Gegner hatten den Ball nur noch selten in ihren Schaufeln, doch für die Führung reichte es nicht. Zwei Minuten vor Ende des Spiels konnte Linn Larsson mit dem Ball entwischen und allein auf das Tor der Frauenfelderinnen ziehen. Sie verwandelte diese Chance und hatte das Spiel somit für die Red Ants entschieden. Die Löwinnen kämpften bis zur letzten Sekunde, um den Ausgleich mit sechs Feldspielerinnen zu erzielen, aber trotz allen Bemühungen reichte es nicht, noch einen Treffer zu erzielen. Somit endete das Abenteurer Comeback-Cup für die Red Lions nach bereits einem Spiel. Sie verloren die Partie gegen die Red Ants mit 3:4.

Red Ants Rychenberg Winterthur – Red Lions Frauenfeld 4:3 (2:0, 1:2, 1:1)
Oberseen, Winterthur

Kader: S. Schwendener, J. Pleisch, S. Fitzi, S. Brändli, D. Weber, J. Wiedmer, L. Simon, F. Helbling, H. Kradolfer, A. Schalch, L. Martin, L. Rüber, D. Leu, C. Brändle, N. Stauffer, S. Oberthaler, V. Blanc, A. Hollenstein, L. Schönenberger, M. Neff

 

(Bericht: Annina Schalch)

©2021 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo