RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Hauptsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

18.01.2021 - 10:01 Uhr
506 mal gelesen

WICHTIGER HEIMSIEG IN DER 1. CHALLENGE ROUND

Frauen NLA
RLF Kommunikation
Das Red Lions Frauen NLA-Team startet gestern Sonntag in die Challenge Round. Im ersten Spiel konnten sich die Löwinnen gegen den Aufsteiger, die Floorball Riders DBR aus Rüti zuhause in der Kantihalle durchsetzen. Das Spiel wurde auf swissunihockey.tv live ausgestrahlt und kann online nachgesehen werden.
WICHTIGER HEIMSIEG IN DER 1. CHALLENGE ROUND

Führungstor in der 6. Minuten für das Heimteam

Die Partie zwischen den Red Lions Frauenfeld und den FB Riders startete um 16 Uhr. Von Beginn an war ein Spiel mit schnellen Kontern zu sehen. Beide Teams suchten direkt den Zug aufs Tor. In der 6. Minute konnte Kaptain Simone Adank die Löwinen erstmals in Führung schiessen. Mit einem Direktschuss bei einem Freischlag, liess sie ihr Team zum ersten Mal an diesem Sonntag jubeln. In der 10. Minute schafften die Riders den Ausgleich durch Iina Autio. Mit dem 1:1 gingen die beiden Teams in die Pause.

In das 2. Drittel starteten die Löwinnen sehr gut. Schon in der 21. Minute konnte Livia Müggler, auf Zuspiel von Viviane Lenz, den Ball im Netz der Riders versenken. Weiter drückten die Frauenfelderinnen auf die Defensive der Gäste, die ihrerseits regelmässig zu Konterabschlüssen kamen. In der 30. Minute wollte Malin Brolund auf das Tor schiessen, ihr Stock wurde aber blockiert – Penalty. Dieser wurde von Seraina Fitzi ausgeführt, die am Goalie des Gegners scheiterte. Trotzdem liess das Heimteam nicht nach, Malin Brolund konnte einen Pass der Riders abfangen und die Führung auf 3:1 erhöhen. Nun waren die Gäste wieder gefordert, eine Minute später schossen sie an Goalie Jana Schenk vorbei und verkürzten die Führung. Doch das sportne die Frauenfelderinnen weiter an und sie antworteten schon wenige Sekunden später mit einem erneuten Tor durch Brolund. Dann wurde das Spiel etwas ruppiger. In der 40. Minute musste Damaris Weber wegen wiederholtem Vergehen der Mannschaft auf die Strafbank. 2 Sekunden später gesellte sich Shannon Brändli zu ihr, und bei den Riders Fabienne Thoma, beide wegen überharten Körpereinsatz. Die Riders nutzten die Überzahl und verkürzten auf den Pausenstand von 4:3.

Packende letzte Spielminuten

Das letzte Drittel wurde in den letzten 10. Minuten noch einmal richtig spannend. In der 52. Minute stellten die Riders den Gleichstand wieder her. Wieder hatten die Red Lions die richtige Antwort parat und schossen sich mit dem Treffer von Seraina Fitzi in der 53. Minute erneut in Führung. In der 56. Minute waren es nochmals die Frauenfelderinnen, die durch Damaris Weber den Vorsprung ausbauten. Doch nach einem Timeout mobilisierten die Riders nochmals alle Kräfte und konnten innerhalb einer Minute den Gleichstand herstellen. Die Löwinnen zeigten sich entschlossen, dass sie sich die drei Punkte sichern wollten. In den letzten 10 Sekunden gelang ihnen durch Shannon Brändli, die von Malin Brolund angespielt wurde, das erlösende Siegestor.

 

UH Red Lions Frauenfeld – FB Riders DBR 7:6 (1:1, 3:2, 3:3)
Kantihalle Frauenfeld. SR Keel/Siegfried.

Tore: 6. 1:0 S. Adank, 10. 1:1 I. Autio (L. Resegatti), 21. 2:1 L. Müggler (V. Lenz), 35. 3:1 M. Brolund, 36. 3:2 M. Klöti (K. Timmel), 37. 4:2 M. Brolund (S. Fitzi), 40. 4:3 I. Brünn (I. Autio), 52. 4:4 L. Resegatti (L. Eschbach), 53. 5:4 S. Fitzi (S. Adank), 56. 6:4 D. Weber (J. Kradolfer), 58. 6:5 K. Trimmel (A. Faisst), 58. 6:6 I. Autio, 60. 7:6 S. Brändli (M. Brolund)

Strafen: 2‘ wiederholtes Vergehen D. Weber, 2‘ Überharter Körpereinsatz S. Brändli + F. Thoma.

Bemerkung: Seraina Fitzi (Red Lions Frauenfeld) und Sarah Altwegg (FB Riders DBR) wurden als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

Kader: Schenk, Sieber, C. Göldi, Diethelm, Störi, Adank, Sgier, Brolund, Schnetzer, Merz, Lenz, Fitzi, Leu, A. Göldi, Kradolfer, Gebert, Müggler, Meister, Vacinova, Brändli, Rüber, Weber

Shannon Brändli erzielt den entscheidenen Treffer 10 Sekunden vor Spielende
Shannon Brändli erzielt den entscheidenen Treffer 10 Sekunden vor Spielende
Torjubel von Seraina Fitzi, die zur Bestplayerin gewählt wurde
Torjubel von Seraina Fitzi, die zur Bestplayerin gewählt wurde
Kaptain Simone Adank erzielte das erste Tor dieser Partie
Kaptain Simone Adank erzielte das erste Tor dieser Partie
Malin Brolund bezwang den Golie der FB Riders gleich zwei Mal
Malin Brolund bezwang den Golie der FB Riders gleich zwei Mal
©2021 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo