RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Hauptsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

21.09.2020 - 21:49 Uhr
162 mal gelesen

ERSTER SAISONSIEG FÜR DIE RED LIONS

Frauen NLA
RLF Kommunikation
Die NLA-Frauen reisten am vergangenen Samstag für das zweite Spiel der Saison zu den Aufsteigern FB Riders DBR nach Rüthi (ZH). Ein hartes Spiel mit besserem Ausgang für die Lions.
ERSTER SAISONSIEG FÜR DIE RED LIONS

Nach der Heimniederlage gegen die Jets, traten die Red Lions das erste Auswärtsspiel bei den FB Riders an. Die FB Riders stiegen auf diese Saison in die Liga auf, nach der Playoutgegner der Red Lions, Mendrisio, die Mannschaft zurückzog.

In das erste Drittel starteten die Red Lions souverän. Zwar hatten in den ersten zehn Minuten die Riders mehr Ballbesitz, konnten daraus aber wenig grosse Chancen kreieren. Durch einige gute Konter der Löwinnen waren die Chancen also ausgeglichen. Im weiteren Verlauf zeigte sich immer mehr, dass die Löwinnen etwas mehr Erfahrung in der höchsten Spielklasse vorweisen und sie mehr aus dem Ballbesitz machen können. Die Löwinnen zeigten Geduld, in der 20. Minute konnte Malin Brolund den ersten Treffer für die Red Lions setzen. Nach einem schnellen Gegenstoss kam es zum Abpraller bei der Torhüterin, Brolund war aber zur Stelle, und konnte mit einem Rückhandschuss die Pausenführung herstellen.

Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel merklich ruppiger. Mehr Stockschläge führten zu Strafen, so konnten die Frauenfelderinnen in der 23. und 27. Minute in Überzahl agieren. Das Powerplay konnte aber nicht den gewünschten Treffer setzen. Die Riders konterten, wurden dabei gefoult und bekamen in Unterzahl Penalty, welchen sie nutzten. Davon beflügelt trafen sie noch ein weiteres Mal in Unterzahl. Trotz des kurzzeitigen Führungstreffers liessen die Red Lions nicht nach. Nach nur eineinhalb Minuten im fünf gegen fünf gab es eine erneute Strafe gegen die Riders. Diesmal nutzen die Löwinnen die Chance und konnten durch Julia Kradolfer, nach Pass von Seraina Fitzi, den Ausgleich wiederherstellen. Zwar mussten die Frauenfelderinnen in der 36. Minute auch einmal in Unterzahl spielen, diese überstand man allerdings ohne Gegentor. So ging es mit dem Spielstand von 2:2 in die Kabine.

Im letzten Drittel spielten die Roten weiter mit hoher Geschwindigkeit. Immer öfter gab es freie Räume in der Defensive der Riders. Gerade die letzten zehn Minuten drückten die Red Lions nochmals auf den Sieg. Mit vielen hochkarätigen Chancen, und viel Ballbesitz wollte man unbedingt den entscheidenden Treffer setzen. Die Gastgeberinnen konnten am Ende nur noch vereinzelnd Kontern, diese wurden aber spätestens durch Goalie Jana Schenk abgewehrt. Verdientermassen schoss Viviane Lenz nach einem Pass von Julia Kradolfer, dann den Siegestreffer. Auch ein Timeout der Riders änderte daran nichts mehr.

Insgesamt zeigte sich den Zuschauern, in der schön hergerichteten Halle der Riders, ein hart umkämpftes Spiel. Die Red Lions profitierten von ihren längeren Erfahrungen in der NLA und zeigten gerade im letzten Drittel, dass sie das Spiel zurecht gewannen. Mit diesem Sieg rückten die Lions auf Platz 7 der Tabelle vor. Das nächste Spiel wird das Heimspiel gegen die Red Ants Winterthur sein, welches am Sonntag, 27. September 2020, um 20 Uhr in der Kantihalle stattfinden wird.

 

FB Riders DBR – Red Lions Frauenfeld 2:3 (0:1, 2:1, 0:1)
MZH Schwarz Rüti ZH; Zuschauer 250; Schiedsrichter: Marcel Siegfried, Ralph Keel

Tore: 20. M. Brolund (S. Fitzi) 0:1; 29. R. Wichert (Penalty) 1:1 ; 29. I. Autio (F. Thoma) 2:1; 31. J. Kradolfer (S. Fitzi) 2:2; 56. V. Lenz (J. Kradolfer) 2:3

Strafen: 23. Stockschlag F. Thoma (FBR); 27. Sperren A. Faisst (FBR); 31. Stockschlag I. Brünn (FBR); 36. Stockschlag L. Sgier (RLF)

Bemerkung: Die Best-Player-Auszeichnung erhielt Seraina Fitzi. Red Lions ohne A. Beck, S. Meister, L. Hofmann (verletzt).

Kader: S. Fitzi, M. Brolund, L. Sgier, S. Brändli, D. Weber, J. Schenk, J. Kradolfer, L. Müggler, V. Lenz, M. Diethelm, S. Adank (C ), A. Steiger, P. Vacinova, S. Merz, L. Rüber, D. Schnetzer, S. Götz, J. Schlub, N. Eigenmann

©2020 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo