RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 2. Liga

Partner
swiss unihockey

25.01.2020 - 10:31 Uhr
167 mal gelesen

Skorps Emmental – Red Lions Frauenfeld

Juniorinnen U21
Annina Schalch
Niederlage nach Verlängerung gegen die Skorps.
Skorps Emmental – Red Lions Frauenfeld

Früh am Morgen ging es für die Red Lions mit dem Car ins Emmental. Der Gegner heute heisst Skorpions Zollbrück. Nach einigen Schwierigkeiten sind die Red Lions fast pünktlich angekommen und sind ganz gut in das erste Drittel gestartet. Mit einer zwei-Linien Strategie haben sich die Red Lions sehr viele Chancen erarbeiten, konnten aber keine nutzen. Durch eine starke Torhüterin (Sandrine Götz) haben es auch die Skorps nicht geschafft ein Tor zu schiessen. Auch den Penalty konnten die Skorps nicht verwerten.

Im zweiten Drittel haben die Skorps kurz nach Anpfiff den ersten Treffer erzielt.
Von der lauten Bank motiviert trafen auch die Red Lions endlich zu ihrem ersten, längst überfälligen Treffer durch Mirjam Neff, auf Pass von Julia Kradolfer. Zwei Minuten später konnten die Red Lions gleich nachdoppeln durch Daria Leu, auf Pass von Shannon Brändli. So endet das zweite Drittel mit 1:2 zu Gunsten der Red Lions.

Ins dritte Drittel starten die Red Lions mit einem Tor. Das Tor erzielte Anina Beck mit einem platzierten Schuss aus der hinteren Reihe, gespielt wurde der Pass von der Nummer 3 Damaris Weber. Das liessen die Skorps nicht auf sich sitzen und erzielten gute 10 Sekunden später den Anschlusstreffer. Der Druck von den Skorps wurde immer grösser, so dass die Red Lions zwei Minuten vor Schluss eine 2-Minuten Strafe bekommen. Die Skorps konnten also mit sechs Feldspielerinnen gegen vier Frauenfelderinnen spielen. Durch diese Überzahlsituation gelang es den Skorps 30 Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer zu erzielen. Darauf war es den Red Lions nicht mehr möglich zu reagieren und es ging in die Verlängerung.

Zu beginn war die Verlängerung sehr ausgeglichen, nach einigen Minuten wurden die Skorpions aber immer stärker und haben die Red Lions dominiert. Daraus folgte in der vierten Minute der Siegestreffer der Skorps. Die Enttäuschung war riesig bei den Red Lions, umso grösser die Freude bei den Gegnern aus dem Emmental. Es war aber unglaublich wichtig diesen Punkt im Emmental zu holen für den Kampf um die Playoffplätze.

 

Skorpion Emmental Zollbrück - UH Red Lions Frauenfeld 4:3 n.V. (0:0, 1:2, 2:1, 1:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 96 Zuschauer. SR Amstutz/Gestach.
Tore: 23. M. Gerber (A. Marti) 1:0. 37. M. Neff (J. Kradolfer) 1:1. 39. D. Leu (S. Brändli) 1:2. 45. A. Beck (D. Weber) 1:3. 46. A. Marti 2:3. 60. A. Marti (Ja. Bieri) 3:3. 64. S. Lüthi (E. Jeige) 4:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

©2020 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo