RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

20.10.2019 - 22:35 Uhr
197 mal gelesen

Zwei hart erkämpfte Punkte für das Damen II der Red Lions Frauenfeld

Frauen 3. Liga KF
Carina Signer
Nach intensiven Trainings, Theorieinputs und neuen Strategien reisten die Löwinnen aus der Kantonshauptstadt nach Gossau. Die Mission? Siegen! Das Team ist näher zusammengewachsen und motiviert die neuen Erkenntnisse im Ernstkampf einzusetzen.
Zwei hart erkämpfte Punkte für das Damen II der Red Lions Frauenfeld

Die erste Partie wurde gegen die Löwen Bürglen bestritten, sicherlich ein Gegner auf Augenhöhe und nur schwer einschätzbar, wie aus vergangenen Saisons bekannt war. Trotz dessen Ankündigung, dass die Löwen noch schlafen (neuer Teamsong «The Lions sleeps tonight»), setzte Bürglen den Startpunkt in der Torejagd. Eine Überzahlsituation zugunsten der Red Lions konnte nicht genutzt werden, die 2 Minuten verstrichen ohne Torerfolg. Das Team liess sich dadurch aber nicht verunsichern, spielte offensiv, mutig und wurde dafür belohnt. Zur Halbzeit lagen die Frauenfelderinnen mit 2:1 in Führung. Das Team wollte offensiv weiterhin Akzente setzen und kraftvoll agieren, jedoch in der Defensive mit mehr Sicherheit auftreten. Nach 30 Minuten gelang es dem Team weiter vorzulegen und erhöhte auf 3:1. Bürglen vermochte noch einen Anschlusstreffer zu erzielen, schaffte es aber nicht mehr genügend Kraft-Reserven zu mobilisieren. Am Ende feierten die Red Lions den Sieg und die Gewissheit heute die ‘wacheren’ Löwen gewesen zu sein.

Torschützen: 0:1 (8.25), 1:1 Ivia (9.42), 2:1 Hannah (15.37), 3:1 Tamara (30.14), 3:2 (34.15), 4:2 Hannah (34.45)

Mit Romanshorn hatten die Frauenfelderinnen noch eine Rechnung offen. Zur Vorbereitung absolvierten die Teams ein Testspiel, wobei die Frauen aus Romanshorn glücklicher aus der Halle wanderten. Somit war der Anreiz gross dem Gegner zu zeigen, was das neu formierte Team dazugelernt und weiterentwickelt hat. Schon zu Beginn wurde deutlich, dass auch Romanshorn einen Sieg einfahren will und erzielte mit dem nötigen Druck bereits zwei Tore in den ersten 4 Minuten. Die Lions zeigten sich weiterhin kämpferisch, bahnten sich Wege in den gegnerischen Slot und trafen! Jedoch nutzte Romanshorn die Chancen effizierter, was zur Halbzeit ein 2:4 Rückstand aus Frauenfelder Sicht zur Folge hatte. Kurz nach der Pause bewies der Block um Ivia, dass sich die Investitionen im Training gelohnt haben. Sie verwandelte einen sauber ausgeführten Freistoss in ein Tor! Viele weitere Chancen folgten, jedoch konnten keine weiteren verwertet werden. Romanshorn zeige sich in der 22. Minute noch einmal erfolgreich, anschliessend blieben die Tore aus. Die letzten eineinhalb Minuten spielten die Red Lions dank einer Strafe von Romanshorn mit 4 gegen 2 Feldspielerinnen, während Keeper Carina die Bank besuchte. Zum Schluss blieb es beim Spielstand von 3:5 – die offene Rechnung bleibt bis zur Rückrunde bestehen.

Torschützen: 0:1 (1.45), 0:2 (3.11), 1:2 Lara  (5.35), 2:3 Hannah (9.15), 2:4 (19.30), 3:4 Ivia (20.40), 3:5 (22.16)

Sicherlich fehlte den Löwinnen heute auch ein Quäntchen Glück – weshalb es anschliessend ein Quantum Trost in der Garderobe brauchte. James Bond hatten wir für diese Mission nicht dabei aber dafür denselben Typen an der Bande wie letztes Mal. So äusserte sich Coach Kühnis mit der Leistungssteigerung zur vergangenen Runde hin zufrieden und das Team fand einen versöhnlichen Abschluss mit diesem Spieltag.

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo