RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

06.10.2019 - 10:35 Uhr
319 mal gelesen

Mit Kantersieg an die Spitze

Männer 2. Liga GF
Franco Fässler
Die Herren gewinnen auswärts gegen ein dezimiertes Domat/Ems klar mit 1:15.
Mit Kantersieg an die Spitze

Die Lions starteten mit viel Tempo ins Spiel und setzten die Neun-Mann-Equipe aus dem Bündnerland mittels Forechecking früh unter Druck. Die kompakten Bündner suchten ihr Heil in der Defensive und verhinderten so den frühen Führungstreffer der Gäste erfolgreich. Ab der zehnten Spielminute konnte das Gastteam aus Frauenfeld dann einen Gang höher schalten - Ullmann eröffnete das Skore nach Zuspiel von Knup. Die Ostschweizer kreierten weiter viele gefährliche Torszenen, so auch in der 14. Minute, als Stäheli die Führung auf 0:2 ausbaute. Frauenfeld hatte nun die Handbremse definitiv gelöst: Aerni erhöhte mit einem Weitschuss auf 0:3 und es folgten vier weitere Tore durch Schmuki, Stampfli, Germann und nochmals Aerni innert 67 Sekunden. Mit dieser 0:7-Pausenführung war ein wichtiger Grundstein für ein erfolgreiches Spiel gelegt.

 

Auch im Mitteldrittel gab das Gastteam klar den Ton an und gewann fast alle Laufduelle und Zweikämpfe. Kressebuch liess sich nicht zweimal bitten und erzielte in der 24. Spielminute den achten Treffer. Es folgte ein Doppelschlag durch Moschen und schliesslich Casagrande, der zum verdienten Stängeli einschob. Die Frauenfelder hatten sich in einen Rausch gespielt und stellten ihre Torproduktion auch beim 0:10 noch nicht ein. Wiederum versenkte Kressebuch den Ball auf Pass von Stäheli im gegnerischen Tor und nur eine Minute später zogen die Gäste nach einem Tor von Steinemann auf 0:12 davon. In der 35. Spielminute entwischte ein Bündner bei einem Konter und erzielte den Ehrentreffer für das Heimteam. Konrad hatte darauf aber die passende Antwort und glänzte mit Treffer Nummer 13.

 

Im letzten Spielabschnitt liessen die Löwen nichts mehr anbrennen, sie blieben weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Auch eine Zweiminutenstrafe gegen Ulmer wegen Handspiel änderte nichts am Zwischenresultat. Die Gäste aus Frauenfeld liessen den Ball weiter laufen, so war es schliesslich Krucker der nach Pass von Ausderau auf 1:14 ausbaute. Die ausgesprochene Zweiminutenstrafe gegen einen Bündner kurz vor Spielende nutzte Frauenfeld  souverän, nach 38 Sekunden zappelte der Ball ein 15. Mal im Netz. Mit diesem Resultat feierten die Red Lions ihren vierten Sieg in Serie.

 

Bereits am Samstag geht der Kampf um die nächsten drei Punkte weiter. Die Löwen geniessen Heimvorteil und treffen auf die viertplatzierten Nesslau Sharks. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Kantihalle. Die Red Lions freuen sich auf eine lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

 

UHC Domat-Ems - UH Red Lions Frauenfeld 1:15 (0:7, 1:6, 0:2)
Sporthalle Vial, Domat/Ems. 28 Zuschauer. SR Dönz/Rüegg.
Tore: 10. F. Ullmann (D. Knup) 0:1. 14. R. Stäheli (D. Stampfli) 0:2. 16. A. Aerni (M. Ausderau) 0:3. 16. J. Schmuki (R. Germann) 0:4. 17. A. Aerni 0:5. 17. D. Stampfli (R. Stäheli) 0:6. 17. R. Germann (F. Fässler) 0:7. 24. P. Kressebuch 0:8. 28. R. Moschen 0:9. 29. D. Casagrande (R. Germann) 0:10. 33. P. Kressebuch (R. Stäheli) 0:11. 34. E. Steinemann 0:12. 35. S. Güttler (J. Brunner) 1:12. 40. R. Konrad 1:13. 55. C. Krucker (M. Ausderau) 1:14. 58. F. Ullmann (C. Krucker) 1:15.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo