RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

13.05.2019 - 14:21 Uhr
503 mal gelesen

Sportchefin Schönwetter tritt zurück

Red Lions Allgemein
RLF Communication
Zuzüge, Abgänge, Änderungen in der Leitung: Beim NLA-Team vom UH Red Lions Frauenfeld stehen diverse Anpassungen an. Die grösste: Sportchefin Diana Schönwetter tritt zurück.
Sportchefin Schönwetter tritt zurück
Diana Schönwetter

Eine der grössten Veränderungen bei den Damenmannschaften vom UH Red Lions Frauenfeld ist der Rücktritt von Sportchefin Diana Schönwetter. Sie ist die Kühlerhaubenfigur, was das Damenunihockey auf Leistungsniveau im Thurgau betrifft. Während ihren vielen Jahren als Sportchefin erlebte Diana diverse Auf und Abs. Ihr grösster Erfolg war der Aufstieg in die höchste Schweizer Liga. Das vergangene Jahr, die Saison 2018/2019, war insofern erfolgreich, als dass sich das Team den Ligaerhalt knapp sichern konnte. Im nachstehenden Interview, geführt von Ruedi Stettler von der Frauenfelder Woche, blickt die abtretende Sportchefin Diana Schönwetter zurück und auch voraus.


Wie gross war die Erleichterung nach dem Liga-Erhalt?
Sehr gross. Es war nervenaufreibend, vor allem, weil wir das erste Spiel daheim gleich mit 1:6 verloren haben. Doch dann zeigte das Team Charakter und drehte die Best-of-5-Serie mit drei Siegen hintereinander.
 

Haben die Playouts im Nachhinein auch etwas Positives gebracht?

Lieber hätte ich natürlich die Playoffs der besten Acht erreicht, das wäre weniger zermürbend gewesen. Aber ich denke, dass diese Spiele das Team noch mehr zusammengeschweisst hat. Für die vielen jungen Spielerinnen enorm lehrreich und für ihre weitere Entwicklung wichtig war.
 
Wer verlässt die Red Lions?
Sicher sind zum jetzigen Zeitpunkt sieben Abgänge. Nach 7 Jahren im Verein verlieren wir Captain Andrea Ressnig und mit ihr unheimlich viel Erfahrung. Ihre Karriere beenden ebenfalls Sandra Mischler und Liana Messere. Einen Clubwechsel vornehmen werden Goalie Livia Werz zu Dietlikon Jets sowie die Stürmerinnen Carola Kuhn und Patrizia Leone zu den Red Ants Winterthur. Von August bis Dezember sicher nicht zur Verfügung steht Seraphine Geiser aufgrund eines Auslandaufenthalts.
 
Gibt es auch Zuzüge?
Vom eigenen Nachwuchs werden Julia Kradolfer und Seraina Fitzi ins Damenkader aufgenommen. Beide gehören dem aktuellen U19-Nationalkader an und können sich berechtigte Hoffnungen auf die WM im Mai 2020 machen. Ausserdem stossen Livia Müggler von den Hot Shots Bonschhofen, 1.Liga sowie Sarina Merz und Stefanie Meister, beide von den Red Ants Winterthur, zu uns.
 
Ist der neue Trainer bekannt?

Ja, aber den Namen werden wir erst kommunizieren, wenn der Vertrag unterschrieben ist.
 
Was versprichst Du Dir von diesem Wechsel?
Die Person wird neue Ideen und neuen Schwung in den Verein bringen. Ich bin überzeugt, dass er die zahlreichen jungen talentierten Spielerinnen durch seine Erfahrung weiterbringen kann.
 
Wann übernimmt der Neue?
Er ist schon jetzt in verschiedene Angelegenheiten involviert wie dem Leiten der Probetrainings oder der Planung des Sommertrainings. Er wird mit dem Team Mitte Mai starten. 

Und was hast du vor?
Im Juni findet die Generalversammlung statt und dann werde ich offiziell zurücktreten. Nach acht Jahren habe ich gespürt, dass ich nicht mehr mit der gleichen Freude und Leidenschaft ans Werk gehe. Auch fehlt mir für diese anspruchsvolle Aufgabe die nötige Energie. Ich werde dem Verein jedoch weiterhin treu bleiben und für die U17-Juniorinnen verantwortlich sein.

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo