RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

19.02.2019 - 19:02 Uhr
315 mal gelesen

Neben Punkte auch Captain verloren

Herren 4. Liga GF
Roman Stämpfli
Die 8. Runde des Herren 2 fand letzten Sonntag in Unterstammheim statt. Mehr als 2 Punkte sollten es diesmal nicht sein, der 4. Tabellenplatz wurde jedoch verteidigt.
Neben Punkte auch Captain verloren

 

Gossau als unangenehmer Gegner

Im ersten Spiel hiess der Gegner UHC Fotitudo Gossau. In der Hinrunde noch unbekannt (3-3), war man gewillt zu zeigen, dass gegen diese Mannschaft mehr als «nur» ein Unentschieden drin lag. Doch Gossau startete besser in die Partie. Frauenfeld unterliefen anfangs zu viele Fehler, einer davon nutze Gossau gekonnt mit einem Drehschuss ins Weite Eck aus. Bis zur Pause neutralisierten sich dann beide Teams.

Zweite Halbzeit nicht wirklich besser

Gewillt die Ungenauigkeit im Technischen abzustellen, suchte man das schnelle gekonnte Passspiel. Die hervorragend eingestellte Defensive Gossaus und die Fehlerquote seitens Frauenfeld, verhinderten zu Beginn aber den Ausgleich. Dann endlich gelang doch was Zählbares für die Lions. In der 33. Minute - Tor für Frauenfeld. Nicht wirklich kombiniert jedoch mit viel Kampf und Einsatz erarbeitet.

Bis zur Schlusssirene gelang beiden Teams nichts mehr Zählbares und somit mussten sich beide Mannschaften mit dem 1-1 begnügen.

 

 

Harter Kampf gegen Wyland

Nach einem Spiel Pause war der Gegner der UHC Wyland. Sofort wurden die Unsicherheiten der Schiedsrichter von beiden Teams ausgenutzt. Es war von Beginn weg, ein intensiver Fight um jeden Centimeter auf dem Feld. Frauenfeld erzielte dann in der 6. Minute das 1-0. Das dann bis zur Pause keine weiteren Treffer fielen, konnte man auf die harte Gangart auf dem Feld zuschreiben.

Im zweiten Abschnitt den Sieg und auch den Captain verloren

Auch nach dem Pausentee verteilten beide Teams keine Geschenke. Hart, sehr hart, jedoch meistens Fair, verstrichen die Spielminuten. Je ein Powerplay konnten beide Teams nicht nutzen. Dann auf einmal ein Aufschrei unseren Captains Gsell, der einen Ellbogen im Zweikampf voll an den Kopf abbekam. Die Folgen gravierend, Hirnerschütterung und Saisonende.

Geschockt, aber bereit den Vorsprung zu verteidigen, kämpften die Löwen die Zeit hinunter. Leider nur fast! 10 Sekunden vor Schluss war Frauenfeld in Ballbesitz in der eigenen Zone, der Gegner mittlerweile ohne Torhüter. Ein hoher Befreiungsschlag Frauenfelds. Danach unbedrängt ein cooler Volley ins Seitenaus. Noch 6 Sekunden! Der Gegenangriff über rechts, ein letzter Schuss richtung Frauenfelder Tor. Und dann zappelte der Ball doch tatsächlich im Frauenfelder Gehäuse mit der Schlusssirene, 1-1!. Ärgerlich für das komplette Frauenfelder Team, für alle neutralen Fans jedoch, ein verdienter Ausgleich - übers ganze Spiel gesehen.

 

Fazit zur Runde

Das «Herren Zwei» zeigte sich an diesem Sonntag kämpferisch. Der Einsatz stimmte über weite Strecken, jedoch reichte dies «nur» zu 2 Unentschieden. Der 4. Tabellenrang wurde somit verteidigt, jedoch zum in der letzten Runde um den Gruppensieg mitzuspielen, wäre mehr nötig gewesen.

 

Wie geht’s weiter?

In drei Wochen, am 10. März 2019, wird die letzte Runde in der Dreifachturnhalle in Tägerwilen ausgetragen. Spielbeginn ist am 09.55 Uhr und 11.45 Uhr. Die Gegner sind der HC Rychenberg und der UHC Zuzwil-Wuppenau.

 

Telegramme:

UH Red Lions Frauenfeld Fortitudo Gossau 1:1 (0:1) 

Tore: 6. Gossau 0-1, 33. Link 1-1

 

UH Red Lions Frauenfeld – UHC Wyland 1:1 (1:0)

Tore: 6. Grob (P. Egli) 1-0, 40. Wyland 1-1

 

 

  

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo