RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

22.01.2019 - 18:40 Uhr
209 mal gelesen

Nicht budgetierte Punkte eingefahren

Herren 4. Liga GF
Roman Stämpfli
Am vergangenen Sonntag war es endlich Mal wieder die volle Punktzahl, die mit nach Hause genommen werden konnte. Den Sieg gegen UHC Tägerwilen war so nicht zu erwarten, die zwei Punkte gegen Unihockey Zell-Turbi jedoch schon. In zwei Wochen findet dann die Heimrunde in Frauenfeld statt.
Nicht budgetierte Punkte eingefahren

 

Tägerwilen als Gruppen Dominator

Beim ersten Spiel der Frauenfelder wartete der UHC Tägerwilen als Gegner. Der UHCT musste in der Vorrunde nie als Verlierer vom Feld, somit waren die Rollen klar verteilt vor Spielbeginn.

Das Spiel war ausgeglichen in der Startphase wobei Frauenfeld das Glück erzwang und nicht unverdient zum 1-0 scorte.  Das 2-0 vor der Pause war wiederum hoch verdient, zeigte man Defensiv doch eine äussert gelungene Mannschaftleistung.

Der Feldspieler im Tor

Der zweite Spielabschnitt begann wie er aufgehört hatte. Beide Teams hatten Chancen, jedoch gelang Ihnen keine Treffer. Als in der 34. Minute ein Stock eines Frauenfelder unnötig weggeschleudert wurde, sah Jucker Rot. Er attackierte den am Boden liegende Tägerwiler, wobei sich dessen «Teamgspändli» sofort revanchierte und Jucker in den Rücken stoss. Somit sahen beide Unsportlichen Akteure eine 5 Min. Strafe und die rote Karte was auch weitere Spielsperren mit sich bringen wird.

Kaum wieder beim Spielen angelangt, schlossen die Frauenfelder eine sehenswerte Kombination mit einem weiteren Tor ab. Der letzte Treffer in der 38. Minute durch Tägerwilen, vermieste dann dem überragendem Torhüter Schmid, der eigentlich Feldspieler ist und nur für diese Runde den Helm überzog, den Shutout. Doch die 2 Punkte gegen den Leader waren Tatsache.

 

Nun gegen den Tabellen Letzten

Nach nur einem Spiel Pause hiess der Gegner UH Zell-Turbi. Auch hier war die Favoriten Rolle rasch zugeordnet. Diesmal jedoch andersrum. Zell vermochte bisher noch in keinem Spiel dieser Saison zu Punkten. Frauenfeld nahm diese Favoritenrolle an und diktierte sofort das Geschehen. 4, 9, 11, 13 und 15. Das waren nicht etwa Rückennummern der Spieler, das waren die Spielminuten in denen Frauenfeld scorte. Zur Pause stand es 5-0.

Auch in der zweiten Abschnitt Spielbestimmend

Die Spielfreude war da. Das nötige Abschlussglück ebenso. So wurde auch in der 2. Halbzeit munter weitere Tore geschossen. Am Schluss resultierte der Höchste Sieg - 9-1, seit es das Herren 2 der Red Lions auf dem Grossfeld gibt.

 

Fazit zur Runde

Das «Herren Zwei» zeigte sich äusserts Spielfreudig und sehr Mannschaftsdienstlich. Die nicht budgetierten 2 Punkte gegen den UHT wurden im Spiel gegen Zell bestätigt und somit befindet man sich in der Tabelle weiterhin auf Rang 4. Tolle Leistung Jungs!

 

 

Wie geht’s weiter?

In Zwei Wochen, am 3. Februar 2019, wird die Heimrunde in der Kantihalle Frauenfeld ausgetragen. Spielbeginn ist am 12.40 Uhr und 15.25 Uhr. Die Gegner sind emotion Weinfelden und Winterthur United.

 

Telegramme:

UH Red Lions Frauenfeld – UHC Tägerwilen 3:1 (2:0) 

Tore: 10. Müller (Gsell) 1-0, 16. Jucker (Müller) 2-0, 35. P. Egli 3-0, 38. UHCT 3-1

 

UH Red Lions Frauenfeld – Unihockey Zell-Turbi 9:1 (5:0)

Tore: 4. P. Egli  1-0, 9. Gsell (Peter) 2-0, 11. Gsell (Peter) 3-0, 13. Link (Schär) 4-0, 15. Gsell (Peter) 5-0, 31. Gugerli 6-0, 33. Steinemann (Link) 7-0, 35. UHZT 7-1, 36. Steinemann (Schär) 8-1, 37. Oeler (Gsell) 9-1

 

 

  

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo