RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

23.12.2018 - 13:14 Uhr
352 mal gelesen

Versöhnlicher Jahresabschluss

Herren 2. Liga GF
Luca Alfarè
Für die letzte Partie des Jahres reisten die Lions zu den Vipers InnerSchwyz. Eine umkämpfte Partie konnten sie schliesslich nach Verlängerung mit 7:6 für sich entscheiden. Damit ergattern sie wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs und tanken Moral für die kommenden Partien im neuen Jahr.
Versöhnlicher Jahresabschluss

Als die Vipers in der 55. Spielminute nach einer sauberen Kombination den Ball nicht ins leere Tor brachten, wussten sie noch nicht, wie wichtig dieses 7:4 gewesen wäre. Denn in dieser Phase hatten die Frauenfelder deutlich Oberwasser und versuchten sich mit allen Kräften in die Verlängerung zu retten. Nachdem Stampfli einen genialen Querpass von Stäheli einzunetzen vermochte, wurden diese Bemühungen durch Captain Wenk in der 59. Spielminute tatsächlich mit dem 6:6-Ausgleichstreffer belohnt.

Grösstenteils ausgeglichene Partie

Vorher sahen die Zuschauer, die sich vor allem bei Schiedsrichterentscheidungen lautstark meldeten, eine ziemlich ausgeglichene Begegnung, in der sich kein Team wirklich absetzen konnte. Torchancen gab es auf beiden Seiten, wobei den Gastgebern wohl die zwingenderen gehörten. Doch Eigenmann, der spätere Bestplayer, im Tor der Löwen hielt sein Team mit tollen Paraden immer wieder im Spiel.

Entscheidung in der Verlängerung

So kam es, dass beide Teams vor der Weihnachtspause noch eine Zusatzschicht schieben musste. Diese fand aber dank eines trockenen Drehschusses von Aerni nach weniger als zwei Minuten ein jähes Ende.

Die Lions konnten also mit einem versöhnlichen Saisonabschluss im Gepäck zum anschliessende Weihnachtsessen schreiten. In den kommenden zwei Monaten braucht es dann aber trotzdem die eine oder andere Parforceleistung, wenn sie sich noch für die Playoffs qualifizieren möchten.

 

Vipers InnerSchwyz - UH Red Lions Frauenfeld 6:7 n.V. (1:2, 2:1, 3:3, 0:1)
Kollegi, Schwyz. 90 Zuschauer. SR Gasser/Por.
Tore: 16. F. Amacher 1:0. 19. D. Casagrande (D. Knup) 1:1. 19. S. Wenk (R. Fuchs) 1:2. 26. M. Forster (P. Koller) 2:2. 37. F. Amacher (M. Bachmann) 3:2. 40. R. Fuchs 3:3. 43. M. Gwerder 4:3. 47. D. Casagrande 4:4. 51. M. Gwerder (Mar. Regli) 5:4. 53. F. Amacher (M. Bachmann) 6:4. 57. D. Stampfli (R. Stäheli) 6:5. 59. S. Wenk (D. Stampfli) 6:6. 62. A. Aerni (P. Kressebuch) 6:7.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Vipers InnerSchwyz. 4mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

 

©2019 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo