RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

05.11.2018 - 15:05 Uhr
53 mal gelesen

Herren 3 weiterhin erster Verfolger

Herren 5. Liga KF
Elia Schweizer
Das dritte Herren Team der UH Red Lions Frauenfeld gewinnt am Sonntag die Meisterschaftsspiele gegen Degersheim All-Stars und UHC Elgg und ist damit weiterhin der erste Verfolger von Leader Speicher Bears.
Herren 3 weiterhin erster Verfolger
Teambesprechung in der Pause

Wieder nicht von Anfang an

In der ersten Partie des Tages trafen die Lions auf die Degersheim All-Stars. Der Gegner wurde als stark eingestuft, da sie genau gleich viele Punkte wie die Frauenfelder auf dem Konto hatten. Wie schon bei den ersten Meisterschaftsspielen mussten die Lions einem Rückstand hinterherlaufen. Auch wenn Sandro Alder die Lions in Führung brachte, war man bis kurz vor Drittelsende doch mit 1:4 zurück. Unzufriedenheit herrschte auf der Bank. Coach Aebi brachte es auf dem Punkt, in dem er sagte:» Zwanzig zu vier Torschüsse und wir liegen 1:4 zurück!» Mit dieser Aussage hatte er recht. Die Löwen hatten die Partie eigentlich im Griff. Doch ihre Abschlüsse gingen entweder am Tor vorbei, oder wurden ungefährlich direkt auf den Torwart geschossen. Kurz vor der Pause brachte Elia Schweizer die Hoffnung zurück und erzielte den 2:4 Anschlusstreffer. Kurz nach dem Pausentee gelang Cedric De Silvestro gar das 3:4. Nun waren die Lions im Spiel. Der Gegner aus Degersheim spielte jedoch auch wieder mit und so wechselte das Tore schiessen ab. Beim Stand von 7:5 für Degersheim gelang dem Team Frauenfeld einen Doppelschlag und glich die Partie aus. Die All-Stars gingen jedoch wieder in Führung. Eine Minute vor Schluss konnte Christian Wenger für Frauenfeld ausgleichen. Nicht noch ein Unentschieden dachten die Spieler. Zum Glück war da noch eine Minute zu spielen. Sandor Alder und Elia Schweizer nutzten einen Fehler der Stars aus und erzielten den Game Winner. Noch eine knappe Partie, doch diesmal ging sie zugunsten der Lions aus.

Pflichtsieg im Derby

 Im zweiten Spiel des Tages kam es zum Derby gegen den UHC Elgg. Vor allem für Coach Remo Aebi war dieses Match speziell. Der langjährige Elggspieler wollte gegen seine Ex-Teamkollegen auf keinen Fall verlieren. Die Thurgauer hatten die Partie auch von Anfang an im Griff. Zuerst wurde ein Poweplay ausgenutzt und danach gleich auf 2:0 erhöht. Die Lions waren den Elgger in allen belangen überlegen. Spielerisch, Physis und auch in der Effizienz. Eine tolle Geschichte der ersten Halbzeit schrien Remo Aebi. Er spielte kurz einen Einsatz für den Angeschlagenen De Silvestro und erzielte nach zehn Sekunden ein Tor gegen seinen EX Club. Bis zur Pause legten die Frauenfelder noch mit 6:1 vor. Doch keiner war sich sicher, dieses Spiel bereits gewonnen zu haben. Im ersten Spiel das Elgg an diesem Tag spielte, konnten sie einen 2:7 Rückstand aufholen und daraus noch ein Unentschieden erspielen. Deshalb hiess es konzentriert bleiben und weiter Tore schiessen. Die Löwen liessen sich von den Zürchern jedoch nicht mehr wirklich fordern. Sauber spielten sie die Partie herunter und erzielten noch einmal sechs Treffer. Am Ende resultierte ein lockerer 12:4 Sieg.

Weiter geht es am 25.11 in Speicher. Dann stehen die Spiele gegen Unihockey Tösstal und die Flying Penguins Niederwil an. Die Runde findet in Speicher statt.

©2018 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo