RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!


Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Goldsponsor Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

30.10.2018 - 09:24 Uhr
189 mal gelesen

VollerfOlg an Heimrunde

Junioren U14
Elia Schweizer
Die Boys der Junioren U14 Mannschaft erlebten am Sonntag eine beinahe perfekte Heimrunde. Die Gegner aus dem Glarnerland und Chur konnten beide ohne grosse Mühe bezwungen werden.
VollerfOlg an Heimrunde
Junel mit den Fans

Die Anspannung vor der diesjährigen Heimrunde der Junioren U14 war bei allen beteiligten riesig. Man erwartete eine volle Halle mit Zuschauern, aber aus Sicht der Mannschaft auch zwei Siege. Nach der noch nicht so optimalen ersten Runde im September wollten die Spieler der Red Lions diesesmal souveräner auftreten. Da es die Heimrunde war durften die Jungspunde auch einmal Einlaufen, wie es bei älteren Teams der Fall ist. Dabei zeigte das Team Charakter und zeigte das Trikot des verletzten Timmie (Unfall bei U16 Spiel) den Zuschauern, um zu zeigen das er im Herzen trotzdem dabei ist. 

 

Schnelles Spiel

 

In der ersten Partie gegen die Hurricanes Glarnerland zeigten die Lions sofort, wer der Chef auf dem Platz ist. Der Ball wurde schnell laufen gelassen und das Defensivsystem sitzte. Die ausverkaufte Kantihalle sah zu, wie nach ein paar Minuten Jonas Thalmann mit einem Energieanfall das 1:0 erzielte. Die Konzentration blieb weiter hoch. Die Hurricanes hatten kaum einmal die Möglichkeit eine saubere Auslösung zu tätigen, zu aufsässig spielten die Lions. Das 2:0 durch Rovin Thalmann folgte dann unlängst nach dem ersten Treffer. Noch vor der Pause erhöhten Raphael Rudolf und Leon Bunes auf 4:0. In der Pause appelierten die Trainer den Ball doch noch schneller laufen zu lassen. Dies klappte nur halbwegs, doch gleich nach der Pause traf Leon Bunes zum zweiten mal. Nun avancierte das Spiel zu einem Schaulaufen der U14 Boys. Captain Janis Thalmann traf zum 6:0, worauf sich Leon Bunes, Janis Fatzer und schliesslich Silvan Amstutz zum 7:0 Kombinerten. Den Schlusspunkt setzte dann Andrin Schwarz mit dem 8:0. Der Sieg war nun perfekt. Torhüter Elia Tommasine durfte schon seinen zweiten Shoutout feiern. 

 

Wir wollen mehr

 

In der zweiten Partie ging es gegen die U17 Girls von Piranha Chur. Noch einmal erinnerten die Coaches das Team daran, den Ball so schnell wie möglich laufen zu lassen. Dies wurde in Spiel zwei noch etwas besser umgesetzt als noch im ersten. Sehr früh legten die Lions in der Person von Captain Thalmann vor. Nur wenig später erzielte Raphael Rudolf mit einem herrlichen Volleyschuss aus dem Halbfeld das 2:0. Die Frauenfelder waren nun richtig in Spiellaune. Das 3:0 erzielte Teamroutinier Giuliano Galli nachdem man sich sauber durch die Piranha Defensive kombiniert hatte. Galli der Teufelskerl hatte nun Lunte gerochen und zog wenig später noch einmal ab und erzielte das 4:0. Vor der Pause konnte Rovin Thalmann noch auf 5:0 erhöhen. Auch nach dem Pausentee knüpften die Lions da an wo sie aufgehört hatten. Andrin Beerli traf mit einem herrlichen Weitschuss nur ein paar Sekunden nach wiederbeginn. Die Junglöwen zeigten nun sehr viel Geduld und liessen das Spiel nie hecktisch werden. Raphi Rudolf, Janis Thalmann und Simon Kaiser erhöhten bis auf 9:0. Piranha hatte nur wenig vom Spiel und wenn sie doch mal gefährlich vor dem Lionstor standen war da immer noch Laurin Manser, der wie sein Vorgänger Tommasini alle Bälle abwehren konnte. Das berühmte 10. Tor konnte dann Andrin Beerli erzielen. Giuliano Galli schien einen richtg guten Tag erwischt zu haben. Das 11:0 war sein dritter persönlicher Treffer. Zum Schluss konnte sich auch Nick Schäfli mit einem herrlichern Weitschuss noch in der Torschützenliste eintragen. Laurin Manser feierte ebenfalls einen Shoutout. 

 

Zwei Spiele, zwei Siege, 20 Tore erzielt und keines erhalten. Besser hätte es für die Lions nicht laufen können. Der Dank gilt auch der gefüllten Kantihalle die uns immer unterstützt haben. 

 

Das ganze Team lässt Timmie grüssen und hofft dich bald wieder auf dem Feld zu sehen. 

 

Weiter geht es für die Junglöwen am 7. November im Spiel gegen die Sportschule Erlen. Die nächste Meisterschafftsrunde findet dann am 18.11 in Egg ZH statt. 

 

©2018 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo