RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Hauptsponsoren Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

11.02.2018 - 22:22 Uhr
180 mal gelesen

Nervenkitzel pur

Juniorinnen U21
Giulia Padrun
Die Red Lions Frauenfeld reisten ins Berner Oberland um sich dem letzten Spiel der Qualifikation zu stellen. Der Match war Nervenkitzel pur, aber der Sieg war auf ihrer Seite.
Nervenkitzel pur

 

Die Matchvorbereitung verlief gut und auch die Stimmung war toll. Das Einschiessen musste ein bisschen gekürzt werden das die Zeit nicht reichte. Nach Anpfiff, mussten zuerst 10 Minuten vergehen bis die Gegner einen Ball im Tor versenkten. Und leider konnte Beo daraufhin nachdoppeln und schoss das 2:0. Das war der Endstand des ersten Drittels.

 

Zum Glück konnte Seraina Fitzi drei Minuten nach Beginn den ersten Treffer für Frauenfeld schiessen. Aber bereits sieben Minuten später schoss Beo wieder ein Tor. Nun stand es 4:1. Der Vorsprung der Berner Oberländerinnen war gross. Aber die Red Lions hatten gute Spielzüge, nur fehlte ihnen das Glück das die Schüsse auch ins Tor gingen. Dann aber erzielten sie durch Rebecca Gmünder einen Treffer und der Jubel war gross. Angesteckt durch dieses Tor schoss Seraina Fitzi einen weiteren Treffer. Mit diesem Tor stand es 4:3 und so ging es in die Pause. Es wurde hart gekämpft auf der Seite der Frauenfelder, der Ausgleich musste her. Schlussendlich erlöste Shannon Brändli die Lions und schoss den Ausgleich. Die Spannung stieg ins unermessliche, es wurde gekämpft den beide Mannschaften wollten die Punkte holen und damit das Heimrecht sichern. Und drei Minuten vor Schluss jubelte es ein weiteres Mal auf der Seite der Red Lions, Geraldine Wöcke schoss das Siegertor. Nun galt es den Vorsprung für drei Minuten zu halten. Beo setzte alles auf eine Karte und spielte mit sechs Feldspielerinnen nur nützte es nichts. Frauenfeld stand kompakt und verteidigte eisern ihr Tor. Dann ertönte der Schlusspfiff und man konnte förmlich wie die Erleichterung von allen abfiel und sich die Freude breitmachte.
Als Krönung wurde Seraina Fitzi Best Player. Die Red Lions Frauenfeld werden in den Playoffs erneut gegen Unihockey Berner Oberland auf dem Platz stehen.

  

Unihockey Berner Oberland – UH Red Lions Frauenfeld 4:5 (2:0, 2:3, 0:2)

 

RAIFFEISEN Arena Gürbental, Seftigen. 100 Zuschauer. SR Gestach/Spirig.
Tore: 11. K.Würsten (A.Stulz) 1:0. 13. K.Würsten (A. Stulz) 2:0. 24. S. Fitzi (V.Lenz) 2:1. 31. P. Huber 3:1. 33.P.Greber (A.Stulz) 4:1. 39. R. Gmünder 4:2. 39. S. Fitzi 4:3. 44. G. Wöcke (N. Lindenstruth) 4:4. 57. S. Brändli (A. Beck) 4:5.

Strafen: Keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.  

©2018 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo