RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Hauptsponsoren Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

06.01.2018 - 19:49 Uhr
159 mal gelesen

Niederlage im KellerDuell

Junioren U21
Elia Schweizer
Die U21 Junioren müssen zu Jahresbeginn einen Rückschlag hinnehmen. Im verschneiten Davos verlieren sie mit 2:5
Niederlage im KellerDuell

Eigentlich begann die Partie für die Lions optimal. Fabian Müller konnte die erste Chance nach nur 1:03 zum 1:0 verwerten. Die Feierlaune blieb allerdings nicht lange. Danach nahm das Heimteam das Zepter in die Hand. Sie wurden jedoch regelrecht zu Topchancen eingeladen. Die Lions standen oftmals total daneben und damit hatte Davos keine Mühe den Ball in Richtung Tor zu befördern. Einem Frauenfelder schien die lange Reise allerdings nichts auszumachen. Keeper Cyril Wittwer packet mehrere Supersaves aus. Die Davoser bissen sich an ihm die Zähne aus. Dank ihm konnten die Lions mit der Führung in die Pause. 

 

Im zweiten Drittel erwartete man von den Lions eine Reaktion. Diese blieb aus. Im Gegenteil die Davoser konnten nach 30 Sekunden gar denn Ausgleich erzielen. Leider war nun der Bann gebrochen. In der Folge wurden individuelle Fehler der Lions ausgenutzt. Wieder muss man den Thurgauern ein schlechtes Stellungsspiel vorwerfen. Nach dem 1:3 zog Headcoach Schneider die Notbremse. Sein Timeout zeigte auch eine kleine Wirkung. Die Lions nahmen das Zepter wieder in die Hand. Jedoch wurden zahlreiche Topchancen nicht ausgenutzt und die Schüsse aus der Distanz gingen nicht einmal aufs Tor.  So wurden die Frauenfelder kurz vor Drittelsende kalt geduscht und kassierten in einem Konter das 1:4. 

 

Im letzten Drittel vermochte das kleine Kader der Lions die Aufholjagd nicht mehr starten. Die Kraft schien aufgebraucht. Da aber auch Davos nicht mehr 100 Prozent bei der Sache war, entwickelte sich ein langweiliges Spiel. Nach knapp 50. Minuten gelang den Davoser der  fünfte Treffer, der die Entscheidung war. Zwar gelang Luca Maurer in Unterzahl noch das 2:5, doch das war nur etwas Resultatkosmetik. 

Die Niederlage ist letztendlich verdient. 

Als Bestplayer wurder völlig verdient Cyril Wittwer gewählt. Er rettete einige male ganz stark.

 

Nun muss man die Partie schnell vergessen und weiterschauen. Am nächsten Sonntah wartet das Thurgauer Derby gegen den Leader Floorball Thurgau. Anpfiff ist um 19:30 in der Kantihalle Frauenfeld. Die U21 freut sich auf Knallharte Detbystimmung!!

 

©2018 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo