RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Hauptsponsoren Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

20.12.2017 - 14:05 Uhr
187 mal gelesen

Eine schmerzhafte Niederlage:

Juniorinnen U21
Giulia Padrun
Niederlage nach einem spannenden Match, einer unnötigen Verlängerung und einem Penaltyschiessen bei dem man Nerven brauchte.
Eine schmerzhafte Niederlage:

 

Früh am morgen brachen die Red Lions Frauenfeld nach Winterthur auf um sich den Red Ants zu stellen. Anpfiff war um 10:00 Uhr. Die Frauenfelderinnen gewannen das erste Bully. Es war sehr spannend. Die Red Lions waren viel in Ballbesitz und hatten mehrere gefährliche Abschlüsse. Viele Chancen und schlussendlich ging der erste Ball ins Netz. Die Freude war gross, denn sie sind dem Ziel die Red Ants in der Rückrunde zu schlagen, ein Stück nähergekommen. In den letzten fünf Minuten des ersten Drittels hatten die Winterthurer keine Möglichkeit mehr den Ausgleich zu erzielen.

 

Im zweiten Drittel gingen die Frauenfelder wieder entschlossen auf Feld und wollten einen weiteren Treffer erzielen. Stattessen erhielten Geraldine Wöcke und Norina Lindenstruth in der gleichen Sekunde eine 2 Minuten Strafe. Es standen nun also 3 gegen 5 Spielerinnen auf dem Feld. Die Lions schafften es ihr Tor sauber zu verteidigen und liessen keinen Ball durch. Aber kurz nach Ende der 2 Minuten Strafe wurde ihr Vorhaben, kein Ball durchzulassen, vereitelt. Die Red Ants schossen ihren ersten Treffer. Und damit ging es in die nächste Pause.

 

Kurz nach Beginn des letzten Drittels schiesst Viviane Lenz auf Pass von Rebecca Gmünder das Führungstor. Danach ging es um die Frage, ob die Frauenfelder ihren Vorsprung behalten können. Das war nicht der Fall. 2 Minuten vor Schluss schossen die Winterthurer den Ausgleich zum 2:2.

 

Nun ging es in die Verlängerung. Wer schiesst das Golden Goal? Niemand. In der Verlängerung kristallisierte sich kein Sieger heraus. Das Penaltyschiessen folgte. Die ersten fünf antretenden Schützen verschossen ihren Ball. Die Torhüter beider Teams hielten die Bälle grossartig. Der erste Treffer ging an T.Koller von den Red Ants. Die beiden nächsten Schützinnen von Frauenfeld müssten nun treffen, um noch zu gewinnen. Aber beide Bälle gingen am Tor vorbei und die Red Ants Rychenberg-Winterthur gewannen mit 3:2.

 

      

R.A Rychenberg Winterthur – UH Red Lions Frauenfeld 3:2 n. P. (0:1, 1:0, 0:0)

 

Oberseen, Winterthur. SR Dönz/Rüegg

 

Tore 16. E. Jeyabalasingam (S.Fitzi) 0:1, 31. M. Brunner (S.Merz) 1:1, 46. V. Lenz (R.Gmünder) 1:2, 58. S.Brunner (F. Elmer) 2:2.

 

Penatlyschiessen: G.Wöcke verschiesst, J. Smeds verschiesst, S. Fitzi verschiesst, M. Brunner verschiesst, N. Lindenstruth verschiesst, T. Koller trifft 1:0, J. Hohl verschiesst, R. Harder verschiesst, E. Jeyabalasingam verschiesst.

 

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen R.A Rychenberg Winterthur, 3 mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

  

©2018 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo