RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Hauptsponsor

Vereinssponsoren

Ausrüster

Hauptsponsoren Damen NLA

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

15.12.2017 - 20:31 Uhr
372 mal gelesen

Hochs und Tiefs

Herren 4. Liga GF
Roman Stämpfli
In der 5. Runde konnten 2 weitere Punkte für die Tabelle gesammelt werden. Tägerwilen agierte cleverer und Tuggen hatte das Schiri Pech. Das anschliessende Weihnachtsfondue im Restaurant Minigolf konnte man auf jeden Fall geniessen.
Hochs und Tiefs

Den Leader gefordert

Das Spiel war von Anfang an ausgeglichener als man erwarten konnte. Frauenfeld spielte sehr gut mit und hatte mehrere Chancen in Führung zu gehen. Doch Tägerwilen nutze einen schlecht gespielten Konter der Frauenfelder zum 0-1. Die Löwen merzten ihren Fehler gleich wieder zum 1-1 aus. Vor der Pause trafen beide Teams noch je einmal und so ging es mit dem 2-2 in die Pause.

 

Kann ein Herren 2 ein Fanionteam bezwingen?

Kurz nach Wiederanpfiff scorte Frauenfeld zum 3-2. Doch da Tägerwilen nur 5 Minuten später wieder Ausglich wurde eine spannende Schlussphase eingeläutet.

4 Minuten vor Schluss konnte Tägerwilen einen Freistoss spielen. Sehr gekonnt und schön anzuschauen scorten sie zum 3-4. Frauenfeld versuchte alles, wie so Oft in  dieser Saison,  wurde der Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt und das Gegnerische Team scorte ins leere Tor.

 

 

 

Neues Spiel, neues Glück

Im zweiten Spiel des Tages war der Gegner des Herren 2, Tuggen Reichenburg. Das erste Spiel der Rückrunde startete eher verhalten beider Teams. Die Schiedsrichter bestimmten das Spielgeschehen mit unnötigen, ja fast gesuchten Strafen.

In der 8 Minute ging Frauenfeld erstmals in Führung. Da Tuggen noch kurz vor der Pause ausglich, ging es mit 1-1 in die Pause.

 

Ein Unihockeymatch wird zur OneManShow

In der zweiten Halbzeit Übertrafen sich die Erreignisse. Der eine Unparteiische stiess sich so in den Mittelpunkt (nicht das erste Mal in dieser Saison) so dass das gepielte kaum noch relevant wargenommen wurde. Das Resultat hatte jedoch bis 4 Minuten vor Schluss bestand, ehe gegen Frauenfeld eine weitere fragwürdige 2 Min Strafe (mit anschliessender Roten Karte wegen Mekerns, MS3) ausgesprochen wurde. In Unterzahl wurde dann wohl zu stark Körper gespielt so dass Tuggen nun fast 2 Minuten doppelte Überzahl spielen hätte können. Genau hätte können. Wieder diese eine Unparteiische, der sehr theatralisch und überfordert schien, sprach nach einem Befreiungsschlag Frauenfelds einen Penalty, wegen hohem Stock als hinterster Mann Tuggens bei der Mittellinie, aus. Warum, weshalb und hä was lauft? fragten sich sogar die Zuschauer. Egal - Penalty versenkt und die restlichen 7 Spiel-Sekunden heruntergespielt. Merci für geschenkte 2 Punkte.

 

Resüme

In beiden Spielen hatten die Lions Hochs und Tiefs. Gegen Tägerwilens Herren 1 hätte man durchaus gewinnen, und gegen das junge Team aus Tuggen hätte man durchaus auch verlieren können.

 

 

 

Telegramme:

 

UH Red Lions Frauenfeld – UHC Tägerwilen  3:5 (2:2)

Im verschneiten Mörschwil

 

Torhüter: Nici 

Tore: Mäse (Gsell), Pirmin, Sämi (Ramun)

 

------------------------------------

 

UH Red Lions Frauenfeld – UHC Tuggen Reichenburg 2:1 (1:1)

Im verschneiten Mörschwil

 

Torhüter: Götz

Tore: Gsell (Mäse), Aebi (Penalty)

 

©2018 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo